Drei Menschen sterben bei Drama in Türkei

Regenflut spült Reisebus weg

Istanbul - Zu einem tragischen Unglück ist es im Süden der Türkei nach den heftigen Regenfällen gekommen: Mindestens drei Passagiere kamen ums Leben, als ein Reisebus von den Fluten weggespült wurde.

Ein weiterer Mensch wurde zunächst noch vermisst, wie der Fernsehsender CNN Türk am Donnerstag berichtete. Der Bus war auf einer Fernstraße bei Gaziantep im Hochwasser weggeschwemmt und auf die Seite gekippt worden. Die Leiche einer Frau lag 100 Meter entfernt von dem Fahrzeug. Wegen des islamischen Opferfestes in der Türkei sind zurzeit viele Menschen unterwegs zu Besuchen bei Verwandten oder in Heimatorten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz
Am Mittwochmorgen gibt es mehrere Razzien der Polizei in NRW: Ziel: Die Hells Angels.
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz
Razzia im Rockermilieu: Ortsgruppe der Hells Angels verboten
Großeinsatz in NRW: Mit einem Großaufgebot durchsucht die Polizei Räumlichkeiten im Rockermilieu. Weil es gefährlich werden könnte, sind auch Spezialeinsatzkommandos im …
Razzia im Rockermilieu: Ortsgruppe der Hells Angels verboten
Air-Berlin-Pilot nach "Ehrenrunde" vom Dienst suspendiert
Düsseldorf (dpa) - Nach dem aufsehenerregenden Flugmanöver der letzten Air-Berlin-Maschine aus den USA nach Düsseldorf ist der Pilot des Flugzeugs suspendiert worden. …
Air-Berlin-Pilot nach "Ehrenrunde" vom Dienst suspendiert
Einheitliche Mindestgröße für Polizisten ist diskriminierend
Eine Polizeianwärterin klagte gegen ihre Ablehnung und argumentierte, die Vorschrift einer Mindestgröße von 1,70 Meter diskriminiere Frauen, weil diese von Natur aus oft …
Einheitliche Mindestgröße für Polizisten ist diskriminierend

Kommentare