Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof

Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof
+
Der 25-Jährige Täter neben seinem Verteidiger im Gerichtssaal in Köln.

Er muss in die Psychiatrie

Regierungsflugzeug gekapert: Täter verurteilt

Köln - Ein psychisch kranker Mann, der im vergangenen Sommer ein Regierungsflugzeug in Köln starten wollte, soll laut einem Urteil des Landgerichts Köln in ein psychiatrisches Krankenhaus.

Der 25-Jährige, der unter Wahnvorstellungen litt, habe in einer persönlichen Ausnahmesituation etwas Außergewöhnliches und Großartiges vollbringen wollen, stellten die Richter am Kölner Landgericht am Mittwoch in ihrem Urteil fest. Er sei im Juli 2013 auf dem militärischen Teil des Flughafens Köln/Bonn in die Maschine geklettert, die auch Bundeskanzlerin Angela Merkel nutzt, und habe alle Startvorkehrungen getroffen.

Der Start habe nur deshalb nicht geklappt, weil das Flugzeug nach einer Wartung vom Strom abgeklemmt war. Der versuchte Eingriff in den Luftverkehr sei ein erhebliches Delikt, stellten die Richter fest. Der Anwalt kündigte Revision an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham
Es ist ein Bild des Grauens: Bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen sterben in England sechs Menschen. Die Polizei rätselt über die Ursache.
Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham
Woche beginnt schneereich: Weiße Weihnacht möglich
Schon am Wochenende vor Weihnachten gibt es in vielen Teilen Deutschlands Eis und Schnee. Wintersportler nutzen die Gelegenheit, etwa zu Ausflügen in den Harz. Zum …
Woche beginnt schneereich: Weiße Weihnacht möglich
Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof
Am Hamburger S-Bahnhof Veddel ist am Sonntag laut Medienberichten ein Sprengsatz explodiert. Es wurde Großalarm ausgelöst. 
Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof
Akuthilfe für unterernährte Kinder in Niger: Erdnusspaste rettet Leben
Ohne unsere Hilfe haben die Kinder in Niger keine Chance: Sie haben zu wenig zu essen, kaum medizinische Versorgung und kein sauberes Wasser. Deshalb unterstützen wir …
Akuthilfe für unterernährte Kinder in Niger: Erdnusspaste rettet Leben

Kommentare