+
Der Zug stand lichterloh in Flammen.

80 Rettungskräfte im Einsatz

Regionalzug brennt aus - Rund 180 Fahrgäste in Sicherheit gebracht

Berlin - Ein Regionalzug ist am Mittwochabend in Berlin in Flammen aufgegangen. Von einem Waggon aus ergriff das Feuer den gesamten Zug. 

Der Brand im Stadtteil Hellersdorf habe sich von einem Waggon aus auf den gesamten Zug der Niederbarnimer Eisenbahn ausgebreitet, sagte ein Feuerwehrsprecher. Nach Angaben eines Sprechers der Bundespolizei wird ein technischer Defekt vermutet. So hätten Passagiere beobachtet, dass das Feuer von einem Schaltkasten ausging.

Schätzungsweise 180 Fahrgäste konnten - unterstützt vom Zugpersonal - die Waggons zwischen den Bahnhöfen Wuhletal und Biesdorf unbeschadet verlassen, wie der Polizeisprecher berichtete. Es sei niemand verletzt worden. Der S-Bahnverkehr der Linie 5 wurde laut einer Bahn-Sprecherin wegen der Löscharbeiten zwischen den Stationen Lichtenberg und Wuhletal unterbrochen. Fahrgäste sollten stattdessen die U-Bahnlinie 5 benutzen.

Weiterhin Glutnester vorhanden

Es seien etwa 80 Einsatzkräfte vor Ort und 29 Einsatzfahrzeuge alarmiert worden, hieß es vonseiten des Lagedienstes der Feuerwehr. Inzwischen sei der Brand „übersichtlich“, aber noch nicht unter Kontrolle, da es weiterhin Glutnester gebe. Die Leitstelle der Bahn habe die Feuerwehr über den Brand informiert.

Der Zug der Niederbarnimer Eisenbahn AG, eines nichtbundeseigenen, privaten Beteibers, sei auf der Strecke von Lichtenberg über Strausberg nach Küstrin (Kostrzyn) an der deutsch-polnischen Grenze unterwegs gewesen. Er brannte völlig aus, die Feuerwehr sprach von einem Totalschaden.

Regionalzug steht lichterloh in Flammen

Zunächst war die Rede von der Nordwestbahn als Betreiber, diese Angabe erwies sich jedoch als falsch.

Feuer in Regionalzug - Fahrgäste kommen unverletzt davon

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prozess gegen U-Bahn-Treter: Möglicherweise schuldunfähig
Der Angriff im Berliner U-Bahnhof Hermannstraße Stadtteil Neukölln hatte bundesweit Entsetzen und Empörung ausgelöst. Das Verfahren startet nun im zweiten Anlauf, …
Prozess gegen U-Bahn-Treter: Möglicherweise schuldunfähig
Alle wundern sich über diesen Fang: Forelle mit weißem Fell
Eine Forelle, die ein Fell hat? Gibt es nicht, denken Sie? In Amerika will ein Angler aber genau eine solche gefangen haben. Was steckt hinter der Geschichte?
Alle wundern sich über diesen Fang: Forelle mit weißem Fell
Hai-Alarm auf Mallorca: Panik weicht der Empörung
Ein Hai sorgt auf Mallorca zunächst mehrfach für Panik. Dann löst das Tier aber auch einen Sturm der Entrüstung aus. Und ist die Urlaubsinsel noch sicher? Experten geben …
Hai-Alarm auf Mallorca: Panik weicht der Empörung
Gefahr neuer Erdrutsche in China: Räumarbeiten unterbrochen
Der Berg ist instabil, weitere Erdrutsche drohen. Die Unglücksstelle muss evakuiert werden. Bislang sind erst zehn Leichen geborgen. Chancen, dass noch Überlebende …
Gefahr neuer Erdrutsche in China: Räumarbeiten unterbrochen

Kommentare