+
Wie wird das Wetter am 27. Juni? Das ist der sogenannte Siebenschläfertag, der das Wetter der kommenden sieben Wochen vorhersagt.

Sieben Wochen lang Regen oder Sonne?

Keine Angst vor dem Siebenschläfertag

München - Das Wetter des 27. Juni bleibt die nächsten sieben Wochen, so lautet die alte Bauernregel zum Siebenschläfertag. Zuverlässig ist das laut Meteorologen nicht. Den Wetter-Stichtag also einfach verschieben?

Nach einer alten Bauernregel ist der 27. Juni ein entscheidender Tag: Die Witterungslage am Siebenschläfertag soll demnach das Wetter der nächsten sieben Wochen bestimmen. Ein Mix aus Sonne und Wolken, der ein oder andere Schauer und Temperaturen zwischen 13 und 20 Grad - so soll das Wetter in Bayern laut Deutschem Wetterdienst am diesjährigen Siebenschläfertag werden.

Volker Wünsche vom Deutschen Wetterdienst in München gibt aber trotz der durchwachsenen Prognose am Stichtag Entwarnung: „Man kann nicht von dem Wetter an einem Tag auf die Witterung der nächsten sieben Wochen schließen“, sagt der Meteorologe. „Wenn jemand, wie es am Donnerstag sein wird, irgendwo in Bayern einen Schauer abbekommt, heißt das noch lange nicht, dass es die nächsten sieben Wochen regnet. So funktioniert das Wetter nicht.“

Entscheidend seien die Wochen von Ende Juni bis Anfang Juli: „Wenn in diesem Zeitraum die Höhenströmung, oberhalb von etwa fünf Kilometern, weiter südlich verläuft bringen Tiefdruckgebiete immer wieder Meeresluft, mal wärmere mal kältere Luft, zu uns. Dann gibt es mit einer etwa 70-prozentigen Wahrscheinlichkeit einen kühlen, regenreichen Sommer.“ Eine solche Konstellation ist laut Wünsche in nächster Zeit aber nicht zu erkennen.

Eigentlich müsste der Siebenschläfertag ohnehin auf den 08. Juli fallen: Weil das Kalenderjahr nicht mit dem tatsächlichen Jahresverlauf überein stimmte, gab es 1582 die sogenannte gregorianische Kalenderreform und somit eigentlich eine Verschiebung des Siebenschläfertages um elf Tage. Aber auch das Wetter am 08. Juli wäre laut Wünsche kein Indikator für die nächsten sieben Wochen.

Vollkommen Unrecht hatten die Bauern aber damals nicht. Immerhin wurde der Siebenschläfertag als Wetterindikator von Generation zu Generation überliefert. „Es wird auch früher so gewesen sein, dass der Siebenschläfertag als Stichtag mal gut und mal weniger gut gepasst hat“, sagt Wünsche.

dpa

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei: Tödliche Geisterfahrt war wohl keine Absicht
Eine Frau biegt falsch auf eine Bundesstraße ein, rammt mit ihrem Auto einen anderen Wagen und reißt dessen Fahrer mit in den Tod.
Polizei: Tödliche Geisterfahrt war wohl keine Absicht
Spuren im Schnee führen Polizei zu Einbrechern
Freiburg - Der Winter ist nicht nur eine schöne Jahreszeit zum Schlitten fahren - sie hilft der Polizei auch dabei, Verbrechen aufzuklären. So wie einen Einbruch in …
Spuren im Schnee führen Polizei zu Einbrechern
Angeklagter bestreitet Tötungsabsicht nach Baustellen-Streit
Auf einer Baustelle arbeiten ein Pflasterer und ein Asphaltierer. Sie geraten in Streit - um einen Lastwagen, der angeblich über frischen Asphalt gefahren ist. Am Ende …
Angeklagter bestreitet Tötungsabsicht nach Baustellen-Streit
Lichter am Piccadilly Circus gehen aus
London - Neben Tower Bridge und Big Ben ist es eines der Wahrzeichen Londons: Der Piccadilly Circus mit seinen riesigen Leuchtreklamen. Doch genau die wurden jetzt …
Lichter am Piccadilly Circus gehen aus

Kommentare