Wieder Probleme bei Stammstrecke Richtung Osten: Züge fallen aus

Wieder Probleme bei Stammstrecke Richtung Osten: Züge fallen aus

Reh tut weh: Skurriler Skateboard-Unfall

Golden  - Unfälle sind nichts Ungewöhnliches, wenn man auf einem Skateboard eine steile Bergstraße herunterrast. Der Unfall, der kürzlich bei einem US-Dowhnhill-Rennen passierte, war jedoch kein gewöhnlicher.  

Mit knapp 70 Sachen brettern die Teilnehmer des Buffalo Bill Downhill-Rennens den Lookout Mountain von Colorado herunter. Für die malerische Bergwelt haben sie bei dem halsbrecherischen Tempo natürlich kein Auge - genauso wie für die Tierwelt der Gegend. Das stellte sich für einen der todesmutigen Skateboarder allerdings als Fehler heraus: Ein Reh hatte nämlich beschlossen, genau an der Stelle die Straße zu überqueren, an der er gerade versuchte, zum Spitzenfeld aufzuschließen. Mit äußerst unsanftem Ergebnis für beide Beteiligten. 

Sehen Sie hier das halsbrecherische Video

Der hinter ihm zu Tal brausende Kollege filmte dankenswerterweise den Bambi-Crash mit seiner Helmkamera. Der sieht zwar übel aus, endete aber offensichtlich glimpflich. Nach Augenzeugenberichten ist weder dem Extremsportler noch dem Tier etwas Ernstes passiert.

hn

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit um Wasserpfeife: Teenager soll Elfjährige getötet haben
Ein Teenager steht als Verdächtige in einem Mordprozess: Sie hatte eine Elfjährige über soziale Netzwerke kennen gelernt und soll sie wegen einem Streit um eine …
Streit um Wasserpfeife: Teenager soll Elfjährige getötet haben
Niedersachsen: Mann stirbt bei Unfall an Bahnübergang
Bei einem Unfall an einem unbeschrankten Bahnübergang im niedersächsischen Dötlingen ist ein 56-jähriger Mann ums Leben gekommen.
Niedersachsen: Mann stirbt bei Unfall an Bahnübergang
Rheintalbahn bleibt weiterhin gesperrt
Alles dauert viel länger als zunächst gedacht. Erst am 7. Oktober sollen wieder Züge auf der Rheintalbahn fahren. Bis dahin muss das Notkonzept der Deutschen Bahn …
Rheintalbahn bleibt weiterhin gesperrt
Todesschütze von Konstanz stand unter Drogen
Der 34-Jährige, der vor mehr als drei Wochen einen Türsteher vor einer Diskothek in Konstanz erschoss, stand zur Tatzeit erheblich unter Drogen und Alkohol. 
Todesschütze von Konstanz stand unter Drogen

Kommentare