+
Marcel Reich-Ranicki (Archivfoto)

"Ich dachte, er wäre mongolischer Poet"

Frankfurt/Main - Marcel Reich-Ranicki hat die die Zuerkennung des Literaturnobelpreises an den peruanischen Schriftsteller Mario Vargas Llosa als “sehr erfreulich“ gelobt.

Lesen Sie auch:

Nobelpreis an Vargas Llosa: "Gerührt und begeistert"

Der 90-jährige Literaturkritiker sagte am Donnerstag der Nachrichtenagentur dapd, er schätze Llosa “ohne Zweifel“ und habe mit ihm aufschlussreiche Gespräche geführt. Ihn mit Gustave Flaubert zu vergleichen, sei “ein bisschen zu viel des Guten“, sagte Reich-Ranicki. Eher sei Llosa in der Nähe von William Faulkner zu sehen. Der Peruaner sei ein “sehr guter Realist“ und “sehr unterhaltsamer Schriftsteller“, der sehr viele Leser gefunden habe, lobte der “Literaturpapst“. Die Mitteilung der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften in Stockholm habe ihn “vollkommen überrascht“, sagte Reich-Ranicki weiter. “Ich habe gedacht, es wäre ein vollkommen unbekannter mongolischer Poet.“ Generell kritisierte der 90-Jährige, die meisten Entscheidungen über den Literaturnobelpreis seien in den letzten zehn Jahren ziemlich unseriös gewesen. Darüber sei er “tief enttäuscht“.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann entdeckt sein geklautes Fahrrad -und reagiert sofort
In Berlin klaut ein Dieb ein Fahrrad. Bis hierhin nichts Ungewöhnliches. Doch dann läuft alles anders: der Bestohlene entdeckt sein Rad und rächt sich am Dieb mit einer …
Mann entdeckt sein geklautes Fahrrad -und reagiert sofort
US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben
Nun ist auch ein bekannter US-Talkmaster der sexuellen Belästigung beschuldigt worden. Charlie Rose soll sich vor Kolleginnen entblößt haben. Sein Arbeitgeber zieht die …
US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben
10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert
In einem gerichtsmedizinischen Labor in Großbritannien sind möglicherweise Daten von Tausenden Fällen manipuliert worden. Es gab deshalb bereits Festnahmen.
10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert
Nach mehreren Stunden: Große Störung am Amsterdamer Flughafen behoben
In Amsterdam mussten Passagiere an diesem Dienstag eine Menge Zeit und Geduld mitbringen: Wegen eines technischen Fehler kam es zu Verspätungen. Viele Flüge wurden ganz …
Nach mehreren Stunden: Große Störung am Amsterdamer Flughafen behoben

Kommentare