+
Ein Teil des Hauses stürzte in sich zusammen.

Drei Menschen getötet

Drei Tote bei Explosion in Wohnhaus in Frankreich

Reims - Vermutlich bei einer Gasexplosion sind am Sonntag in einem fünfstöckigen Wohnhaus der französischen Stadt Reims mindestens drei Menschen getötet und 14 weitere verletzt worden.

 Rund hundert Bergungsspezialisten, Feuerwehrmänner und Gas-Fachleute waren nach dem Unglück im Einsatz. Staatspräsident Francois Hollande sprach in einer Erklärung von einem schrecklichen Ereignis. Den Hinterbliebenen der Opfer sprach er sein Beileid aus.

Bei allen drei Toten handele es sich um Erwachsene, erklärte die Bürgermeisterin von Reims, Adeline Hazan. Der Vorfall werde weiter untersucht. Augenzeugen sprachen von einer gewaltigen Explosion, die das fünfstöckige Gebäude erschüttert habe. Die Fenster benachbarter Gebäude zerbarsten. Zehn der etwa 40 Wohnungen in dem Haus wurden durch die Explosion beschädigt.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heftige Explosion bei Gasstation in Österreich - Leitungen wieder in Betrieb
Ein Feuerball steht über dem kleinen Ort Baumgarten in Österreich. Am Vormittag ist es in einer Gasstation zu einer heftigen Explosion mit Großbrand gekommen. Das genaue …
Heftige Explosion bei Gasstation in Österreich - Leitungen wieder in Betrieb
Forscher entdecken Fossilien eines Riesenpinguins
Ein Pinguin in der Größe eines Erwachsenen - vor Millionen von Jahren watschelten solche Riesen über die Erde. In Neuseeland haben Forscher fossile Überreste einer …
Forscher entdecken Fossilien eines Riesenpinguins
Latte macchiato als physikalisches Modell
Für die meisten Menschen ist der Latte macchiato ein kulinarischer Genuss, der mit seinen hellen und dunklen Schichten auch optisch etwas hermacht. Physiker sehen darin …
Latte macchiato als physikalisches Modell
Ariane-Rakete mit vier neuen Galileo-Satelliten gestartet
Seit einem Jahr sind erste Dienste des europäischen Satelliten-Navigationssystems Galileo verfügbar. Doch noch ist das Prestigeprojekt nicht vollständig - jetzt wird …
Ariane-Rakete mit vier neuen Galileo-Satelliten gestartet

Kommentare