+
Der brennende Reisebus steht am Samstag (25.02.2012) auf der Autobahn 7 bei Soltau.

Hier brennt ein Reisebus mitten auf der Autobahn

Soltau - Ein Reisebus mit etwa 50 Schülern aus Hamburg ist in der Nacht zum Samstag auf der Autobahn 7 bei Soltau (Niedersachsen) in Brand geraten.

Acht Jugendliche kamen mit Schnittverletzungen und dem Verdacht auf Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus, berichtete die Feuerwehr im Landkreis Heidekreis am Samstagmorgen. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde niemand schwer verletzt. Einige Jugendliche konnten das Krankenhaus noch am Samstag wieder verlassen. “Das Feuer ist noch einigermaßen glimpflich ausgefallen“, sagte ein Polizeisprecher.

Als der Busfahrer den Rauch um kurz nach 3.00 Uhr bemerkte, stoppte er sofort auf dem Seitenstreifen. Die Jugendlichen, die sich auf dem Rückweg von einer Klassenreise befanden, retteten sich zum Teil durch die Fenster ins Freie. Der Bus brannte vollkommen aus.

Reisebus mit Jugendlichen in Flammen

Das Feuer habe sich rasend schnell im Bus ausgebreitet, berichtete der Pressesprecher der Feuerwehr, Stephan Meier. Dass der Brand so glimpflich verlaufen sei, liege auch an der schnellen Reaktion der Schüler. Die Jugendlichen seien alle relativ fit gewesen, sagte Meier. Bei einer älteren Reisegruppe hätten sich wohlmöglich nicht alle Insassen so rasch aus dem Bus retten können.

Rund 120 Helfer von Feuerwehr und Rettungsdiensten waren knapp vier Stunden im Einsatz. Die Autobahn 7 blieb zwischen Bispingen und Evendorf für die Räumungsarbeiten mehrere Stunden gesperrt. Das Wrack wurde von der Polizei beschlagnahmt. Vermutlich habe ein technischer Defekt den Brand ausgelöst, hieß es von der Feuerwehr. Die abschließenden Ermittlungen der Polizei seien aber noch abzuwarten.

Die unverletzten Schüler wurden in der Nacht von ihren Eltern abgeholt oder per Ersatzbus nach Hamburg zurückgebracht. Die Höhe des Schadens war zunächst unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Schon in der Antike war den Römern der Eingang zu einer Höhle als todbringend bekannt und so setzten passenderweise ein Heiligtum des Pluto, dem Gott der Unterwelt an …
„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto am 24.02.2018: Und? Haben Sie Glück gehabt? Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Acht Millionen Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Zwei Teenager streiten sich in Dortmund-Hörde auf einem Parkdeck, bis eines der beiden Mädchen plötzlich ein Messer zückt – mit fatalen Folgen. Die 15-Jährige stirbt. …
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen
Wer hat den kleinen Nicky Verstappen vor 20 Jahren getötet? Jetzt hat ein DNA-Massentest begonnen - im niederländischen Grenzgebiet, dicht bei Aachen. Die Teilnehmer …
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen

Kommentare