Auf dem Weg zum Skikurs

Reisebus mit Schülergruppe aus Bayern gerät in Brand

Obertauern - Drei Lehrer sind mit 35 Jugendlichen auf dem Weg nach Salzburg, als ihr Reisebus zu rauchen beginnt: Der Motorraum steht in Flammen.

Auf der Fahrt zu einem Skikurs in Salzburg ist ein Reisebus mit einer bayerischen Schülergruppe in Brand geraten. Drei Lehrer waren mit 35 Jugendlichen am Sonntag auf dem Weg nach Obertauern, als es zu einer starken Rauchentwicklung im Fahrzeug kam, teilte Österreichs Polizei am Montag mit. 

Der 62-jährige Fahrer aus Niederbayern stellte den Bus auf einem Parkplatz ab und konnte die Flammen aus dem Motorraum noch vor Eintreffen der Feuerwehr selbst löschen. 

Die Lehrer und die Schüler konnten den brennenden Bus rechtzeitig verlassen und blieben unverletzt. Ein Mädchen wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in eine Klinik gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: ©  dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Messerattacke in Offenburg: Arzt in eigener Praxis erstochen - Festnahme
Am Donnerstag hat sich eine Messerattacke in Offenburg ereignet, bei der ein Mann getötet wurde. Die Polizei hat kurz darauf eine Festnahme vermeldet.
Messerattacke in Offenburg: Arzt in eigener Praxis erstochen - Festnahme
Brückeneinsturz in Genua: Bittere Nachricht für Anwohner - zahlreiche Personen noch vermisst
Tragisches Unglück in der italienischen Hafenstadt Genua: Beim Einsturz der vierspurigen Autobahnbrücke der A10 sind am Dienstag mindestens 39 Menschen ums Leben …
Brückeneinsturz in Genua: Bittere Nachricht für Anwohner - zahlreiche Personen noch vermisst
Berliner Polizei sucht mit diesen Bildern nach brutalen U-Bahn-Schlägern
Berlin - Die Berliner Polizei sucht mit Bildern einer Überwachungskamera nach einer Gang, die bereits im Oktober 2017 ein junges Paar in einer U-Bahn in Berlin Mitte …
Berliner Polizei sucht mit diesen Bildern nach brutalen U-Bahn-Schlägern
„Wie im Kriegsgebiet“ - Angeklagte schweigen zu Neonazi-Überfall
In Leipzig hat am Donnerstag der erste von mehr als 80 geplanten Prozessen um schwere Ausschreitungen von Hooligans und Neonazis begonnen.
„Wie im Kriegsgebiet“ - Angeklagte schweigen zu Neonazi-Überfall

Kommentare