+
Dichter Verkehr auf der A1 vor Hamburg. Bald sind Urlauber aus allen deutschen Bundesländern auf Achse. Foto: Daniel Reinhardt

Reisewelle erreicht Höhepunkt

München (dpa) - Die Reisewelle rollt, bald sind Urlauber aus allen deutschen Bundesländern auf Achse: Am nächsten Wochenende starten mit Baden-Württemberg und Bayern die letzten beiden Bundesländer in die Sommerferien. Für viele Urlauber aus Nordrhein-Westfalen, aber auch aus Skandinavien gehen die Ferien hingegen zu Ende.

Der ADAC warnte heute vor Staus auf allen wichtigen Reiserouten zu den Feriengebieten sowie in Richtung Heimat. Wer flexibel sei, solle auf weniger verkehrsreiche Tage wie Dienstag oder Mittwoch ausweichen, hieß es. Auch im Ausland rechnet der Autoclub mit einer angespannten Verkehrslage: Frankreich stehe vor dem verkehrsreichsten Wochenende des Jahres. Staus seien außerdem in Österreich und Italien zu erwarten. August ist auch in Italien der wichtigste Ferienmonat.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Putzfrau findet toten Deutschen in Ballermann-Hotel
Ein Tourist aus Deutschland ist in seinem Hotelzimmer an der Playa de Palma auf Mallorca tot aufgefunden worden.
Putzfrau findet toten Deutschen in Ballermann-Hotel
Vermisste Tramperin Sophia  L. offenbar in Oberfranken getötet
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia  L. offenbar in Oberfranken getötet
Joggerin läuft versehentlich über US-Grenze - zwei Wochen Haft
Aus dem kurzen Jogging-Ausflug wurde nichts: Weil eine Joggerin die Grenze zu den USA übersah, musste sie für zwei Wochen in ein Auffanglager.
Joggerin läuft versehentlich über US-Grenze - zwei Wochen Haft
Drama: 19-Jähriger setzt sich auf Straßenbahnkupplung - dann wird er 100 Meter mitgeschleift
Bei einer leichtsinnigen Aktion ist ein junger Mann in Leipzig tödlich verunglückt.
Drama: 19-Jähriger setzt sich auf Straßenbahnkupplung - dann wird er 100 Meter mitgeschleift

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.