+
60 Schüler klagten über Atemnot - die Ursache ist noch unklar.

Reizstoff-Alarm an Hamburger Schule

Hamburg - Zwei Hamburger Jugendliche stehen im Verdacht, an einer Schule einen Reizstoff versprüht und damit mehrere Menschen verletzt zu haben.

Die 15 und 16 Jahre alten Schüler wurden kurzzeitig festgenommen, wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag sagte. An der Schule in Hamburg-Bergedorf war am Mittwoch ein unbekannter Stoff ausgetreten und hatte etwa 60 Menschen leicht verletzt. Um welchen Schadstoff es sich handelte, war weiter unklar.

Nach ersten Messergebnissen glaubte die Feuerwehr, dass es sich um ein Lösungsmittel handelte. Bei der Durchsuchung der Schule sei allerdings eine Dose Pfefferspray zur Abwehr von Tieren gefunden worden, teilte die Feuerwehr mit.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lieferwagen fährt in Toronto Fußgänger an - Menschen sterben
Die Flaniermeile in North York im Norden Torontos ist tagsüber belebt, hier liegen Geschäfte, Büros und Restaurants. Dort rast ein Transporter mit hohem Tempo auf den …
Lieferwagen fährt in Toronto Fußgänger an - Menschen sterben
OP-Sensation: Ärzte transplantieren erstmals komplette männliche Genitalien
In den USA ist es Ärzten erstmals gelungen, ein komplettes männliches Geschlechtsteil zu transplantieren.
OP-Sensation: Ärzte transplantieren erstmals komplette männliche Genitalien
Wagen rast in Menschenmenge in Toronto - Medien berichten von fünf Toten
Auf einer Flaniermeile im kanadischen Toronto ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gerast. Der Fahrer wurde festgenommen.
Wagen rast in Menschenmenge in Toronto - Medien berichten von fünf Toten
Mutmaßlicher Todesschütze von Nashville gefasst
Die Polizei im US-Bundesstaat Tennessee hat den mutmaßlichen Schützen gefasst, der ein Blutbad in einem Restaurant angerichtet hatte.
Mutmaßlicher Todesschütze von Nashville gefasst

Kommentare