+
Der Adventskranz hat einen Durchmesser von 13 Metern.

1,5 Tonnen schwer

Hier entsteht Deutschlands größter Adventskranz

Lüneburg - Er hat einen Durchmesser von 13 Metern und wiegt 1,5 Tonnen: Einer der größten Adventskränze Europas schwebt in den kommenden Wochen über dem niedersächsischen Lüneburg.

Ein Kran hievte den Aluminiumkranz mit einem Durchmesser von 13 Metern am Montag auf den alten Wasserturm der Hansestadt.

Der 1,5 Tonnen schwere Wichernkranz soll bis Weihnachten wieder mit seinen roten und weißen Lichtern über den Zinnen des 56 Meter hohen Turmes leuchten. Mit einer SMS oder per Anruf können die Lichter für einen guten Zweck zum Strahlen gebracht werden. Die Einnahmen gehen an Projekte zur Unterstützung von Flüchtlingskindern.

Lüneburg bekommt Rekord-Adventskranz

Lüneburg bekommt Rekord-Adventskranz

Die Installation erinnert an den Erfinder des Adventskranzes, Johann Hinrich Wichern (1808-1881). Der evangelische Theologe hatte Heimkindern in Hamburg 1839 erstmals mit einem geschmückten Wagenrad das Warten aufs Christkind verkürzen wollen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sorge um gefährdeten Staudamm in Puerto Rico
Hurrikan "Maria" hat Puerto Rico heftig getroffen: die Opferzahl steigt, der Strom ist ausgefallen, tausende Menschen sind obdachlos geworden. Der Wiederaufbau wird ein …
Sorge um gefährdeten Staudamm in Puerto Rico
Erde bebt wieder in Mexiko - zum dritten Mal
Die Rettungskräfte suchen in Trümmerbergen noch nach Überlebenden des letzten Erdbebens vom 19. September, da wird Mexiko erneut von Erdstößen erschüttert. Das Zentrum …
Erde bebt wieder in Mexiko - zum dritten Mal
14-Jähriger geht mit Messer auf Eltern los - Vater tot
Ein 14-Jähriger hat in Österreich seine Eltern mit einem Messer attackiert und den Vater (51) dabei getötet.
14-Jähriger geht mit Messer auf Eltern los - Vater tot
Drei Tote nach Unfall mit Geisterfahrer-Lkw
Der Fahrer eines Transporters trifft an einem Stauende eine katastrophale Entscheidung - er wendet seinen Lkw und fährt in die andere Richtung.
Drei Tote nach Unfall mit Geisterfahrer-Lkw

Kommentare