+
Auf seiner Facebookseite wirbt der Sender News24 für den Rekordversuch.

Fernsehshow in Nepal

Rekord: Moderator über 60 Stunden auf Sendung

Kathmandu - Nach einem mehr als 60-stündigen Sendemarathon ist ein Fernsehmoderator aus Nepal ins Guinness-Buch der Rekorde gekommen.

Die Show mit dem Thema „Lord Buddha wurde in Nepal geboren“ startete am Donnerstagmorgen und endete am Samstagabend nach insgesamt 62 Stunden und 12 Minuten. Während dieser Zeit interviewte Rabi Lamichhane Politiker, Prominente und Journalisten und plauderte per Skype mit Nepalesen in aller Welt über Religion und soziale Fragen. Er aß sogar vor der Kamera und gönnte sich zwischen den Gesprächen höchstens fünfminütige Pausen.

Für eine Rasur blieb dem Moderator offenbar keine Zeit. Während der Sendung wuchsen auf dem anfangs noch glattrasierten Gesicht Bartstoppeln. „Ich finde jetzt keine Worte“, sagte Lamichhane, als er seine Urkunde von einem Guinness-Mitarbeiter in Empfang nahm. „Dies ist kein Preis, dies ist eine Verantwortung.“ Bisher hielt den Rekord ein Moderatorenduo aus der Ukraine, das 52 Stunden durchgehalten hatte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brutale Mädchenbande schlägt Polizisten dienstunfähig
Im Kreis Karlsruhe prügelte sich eine Gruppe jugendlicher Mädchen mit einer Polizeistreife. Dabei erwischte es einen Beamten so heftig, dass er vorerst dienstunfähig ist.
Brutale Mädchenbande schlägt Polizisten dienstunfähig
Studie: Informationsflut im Internet begünstigt gezielte Falschmeldungen
Eine Studie der Universität Indiana hat untersucht, ob Privatpersonen Falschmeldungen trotz der Informationsmasse in den sozialen Medien noch erkennen können. Das …
Studie: Informationsflut im Internet begünstigt gezielte Falschmeldungen
Moral und Emotion pushen Posts
Was geht viral? Für politische Posts in sozialen Netzwerken haben Forscher eine Antwort gefunden. Ein Ergebnis auch: Die hohe Reichweite beschränkt sich hauptsächlich …
Moral und Emotion pushen Posts
Jugendliche schieben diesen Autoscooter nach Hause
Als eine Gruppe Jugendlicher einen geklauten Autoscooter nach Hause schieben wollte, wurden sie der Polizei gemeldet. Dennoch konnten die Diebe entkommen.
Jugendliche schieben diesen Autoscooter nach Hause

Kommentare