+
Der 51-jährige Kame Sherpa habe den Gipfel des welthöchsten Berges in neun Tagen ganze drei Mal erklommen - am 19., 23. und 27. Mai.

Gipfelstürmer

Dieser Mann hält irren Everest-Rekord

Kathmandu - Erst vor wenigen Wochen verloren wieder einige Menschen ihr Leben am Mount Everest. Doch als würde es diese Todesgefahr nicht geben, hat ein Bergsteiger nun einen irren Rekord aufgestellt.

Der 51-jährige Kame Sherpa hat den Gipfel des Mount Everest in acht Tagen ganze drei Mal erklommen - am 19., 23. und 27. Mai. Das berichteten lokale Medien am Dienstag.

Vor ihm habe niemand den Mount Everest so oft binnen eines Monats bezwungen. Insgesamt hat Kame Sherpa die 8848 Meter hohe Bergspitze 14 Mal erreicht, hieß es.

Der Nepalese Apa Sherpa (52) hat den Berg im Himalaya insgesamt aber schon 21. Mal bezwungen. 2011 erklärte er, er werde künftig nur noch bis zum Basislager klettern. Der Mount Everest war vor 57 Jahren offiziell für Bergsteiger geöffnet worden. Als erste hatten der Neuseeländer Edmund Hillary und der Nepalese Tenzing Norgay am 29. Mai 1953 den Gipfel erklommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe
Hamburg - Wegen einer nächtlichen Trunkenheitsfahrt mit einem Segway muss ein Hamburger eine Geldstrafe von 30 Tagessätzen à 10 Euro zahlen und seinen Führerschein …
Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Statt Entspannung eine neue Variante bei der Geflügelpest: Zum ersten Mal in Europa tritt in einem Zuchtbetrieb ein anderer Virus-Subtyp auf als bisher. Betroffen ist …
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Berlin/Santiago - Über 50 Brände sind am lodern, die Hauptstadt Santiago mit Rauch bedeckt: Die Waldbrände in Chile verschlimmern sich. In verschiedenen Regionen hat die …
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Kuala Lumpur - Bei einem Bootsunglück vor der Küste Malaysias sind möglicherweise bis zu 40 Menschen umgekommen. Aufdem gekenterten Boot befanden sich illegale …
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias

Kommentare