Schlag gegen Drogenhandel

Rekordfund in Türkei: 23 Tonnen Marihuana

Istanbul - Türkischen Drogenfahndern ist ein Rekordfund gelungen: Sie stellten 23 Tonnen Marihuana sicher, das in Containern gelagert war und im Erdboden versteckt werden sollte.

Das berichteten türkische Medien am Donnerstag. In dem Gebiet um die Ortschaft Lice in der Provinz Diyarbakir waren zuvor bereits mehr als zehn Tonnen der Droge beschlagnahmt worden. Die Fahndung sei unter schweren Sicherheitsvorkehrungen organisiert worden.

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Türkische Fahnder haben in den vergangenen Jahren zunehmend mehr Rauschgift sichergestellt. Über die Türkei verläuft auch eine der großen Routen für den Drogenschmuggel nach Europa.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Forscher sichten stationäre Riesenstruktur auf der Venus
Über unseren Nachbarplaneten Venus fegen extrem schnelle Winde. Trotzdem haben Forscher in derselben Höhe eine stationäre Struktur entdeckt. Was hat es damit auf sich?
Forscher sichten stationäre Riesenstruktur auf der Venus
Heißluftballon in den Emiraten abgestürzt
Dubai - Es sollte ein schöner Ausflug mit dem Heißluftballon werden. Doch für sechs Touristen wurde daraus ein Albtraum. Der Ballon stürzte ab.
Heißluftballon in den Emiraten abgestürzt
Polizist überführt 19-Jährigen mit Sex-Date
Die Polizei muss bei der Ermittlung im Internet immer kreativer werden: In Walsrode in Niedersachsen konnte die Polizei einen Täter nun durch ein vorgetäuschtes Sex-Date …
Polizist überführt 19-Jährigen mit Sex-Date
Türkische Airline: Wohl kein technischer Fehler als Unfallursache
Istanbul - Zwar gibt es noch keine genauen Informationen zur Unglücksursache. Ein technischer Fehler soll aber nicht für den Jumbo-Absturz in Kirgistan verantwortlich …
Türkische Airline: Wohl kein technischer Fehler als Unfallursache

Kommentare