Schlag gegen Drogenhandel

Rekordfund in Türkei: 23 Tonnen Marihuana

Istanbul - Türkischen Drogenfahndern ist ein Rekordfund gelungen: Sie stellten 23 Tonnen Marihuana sicher, das in Containern gelagert war und im Erdboden versteckt werden sollte.

Das berichteten türkische Medien am Donnerstag. In dem Gebiet um die Ortschaft Lice in der Provinz Diyarbakir waren zuvor bereits mehr als zehn Tonnen der Droge beschlagnahmt worden. Die Fahndung sei unter schweren Sicherheitsvorkehrungen organisiert worden.

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Türkische Fahnder haben in den vergangenen Jahren zunehmend mehr Rauschgift sichergestellt. Über die Türkei verläuft auch eine der großen Routen für den Drogenschmuggel nach Europa.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Da wird einem richtig schlecht. In Barcelona haben fliegende Händler Snacks verkauft, die sich jetzt als ziemlich ekelig herausgestellt haben. 
Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Zukünftige Londonreisende werden diese Nachricht noch verdauen: Die weltberühmten Glocken von Big Ben sollen eine Zeit lang wegen Bauarbeiten nicht läuten. Vielleicht …
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Lotto vom 16.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot ist eine Million Euro.
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien

Kommentare