+
So wertvoll wie noch nie: Taxi-Lizenzen in New York sind äußerst begehrt. Zwei davon wechselten jetzt für sehr viel Geld den Besitzer.

Rekordsumme: Taxi-Lizenz wertvoll wie ein Lotto-Gewinn

New York - Da muss jemand demnächst aber viele spendable Fahrgäste durch "Big Apple" kutschieren, um diese Investition wieder einzufahren: Für eine astronomische Summe wurden jetzt zwei Taxi-Lizenzen in New York verkauft.

Für jeweils eine Million Dollar (725 000 Euro) haben in New York zwei Taxi-Lizenzen den Besitzer gewechselt. Wie die “New York Times“ am Donnerstag berichtete, schlugen die beiden Zinn-Plaketten damit als höchster Verkauf in der Geschichte der New Yorker Taxis zu Buche. Im Jahr 1937 gingen die ersten Plaketten für gerade mal 10 Dollar - im heutigen US-Geldwert wären das rund 157 Dollar - über den Tisch.

Nach Angaben der Zeitung gibt es in der Metropole derzeit 13 237 Plaketten, die auf den Motorhauben der Fahrzeuge befestigt werden. Der Käufer der beiden Lizenzen stieg 1960 als Fahrer ins Taxigeschäft ein und handelt heute unter anderem mit den Berechtigungen. Bereits 1985 hatte er mit der ersten 100 000 Dollar-Plakette Schlagzeilen gemacht. “Die Geschichte wiederholt sich irgendwie, nur multipliziert mit 10“, sagte der 67-Jährige.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Esskastanie im Wald von Morgen
Forstexperten und Waldbauern tüfteln am Wald von Morgen. Angesichts des Klimawandels werden auch Baumarten wie die Esskastanie wieder interessant. Die Überlegungen …
Die Esskastanie im Wald von Morgen
Auf offener Straße: Zwei Bandidos-Rocker in Köln niedergeschossen
In Köln sind am Dienstag auf offener Straße zwei Männer niedergeschossen worden, die laut Medienberichten zur Rockerbande „Bandidos“ gehören sollen. 
Auf offener Straße: Zwei Bandidos-Rocker in Köln niedergeschossen
Schwerkranker Alfie Evans (2) darf seine Heimat für eine Behandlung nicht verlassen
Der schwerkranke kleine Junge Alfie Evans darf seine britische Heimat nicht für eine medizinische Behandlung verlassen - das hat ein Gericht in Manchester entschieden.
Schwerkranker Alfie Evans (2) darf seine Heimat für eine Behandlung nicht verlassen
Haftbefehl nach Tod eines 16-Jährigen erlassen
Mehrere Jugendliche streiten sich um Drogen - ein 16-Jähriger wird verprügelt, in die Saar gestoßen und stirbt. Die Ermittler haben nun einen 18-Jährigen im Visier.
Haftbefehl nach Tod eines 16-Jährigen erlassen

Kommentare