Mindestens neun Verletzte bei Schüssen in Toronto - Schütze tot

Mindestens neun Verletzte bei Schüssen in Toronto - Schütze tot

Schwächeanfall

Rentner sitzt tagelang in Badewanne fest

Buxtehude - Weil er einen Schwächeanfall erlitt, saß ein 85-Jähriger in seiner Badewanne fest. Als er nach drei langen Tagen endlich befreit wurde, war der rüstige Rentner auch noch zu Scherzen aufgelegt. 

Ein 85 Jahre alter Mann aus Buxtehude hat wegen eines Schwächeanfalls drei Tage in seiner Badewanne auf Hilfe gewartet. Bei seiner Rettung am Mittwochmorgen habe sich der Rentner trotz seiner misslichen Lage überraschend gut gelaunt und zu Scherzen aufgelegt gezeigt, teilte die Polizei mit. Zwei Beamtinnen hatten sich durch ein Fenster Zutritt zu seinem Haus verschafft.

Der Mann gab an, sich am Sonntagmorgen statt seiner üblichen Dusche für ein Vollbad entschieden zu haben. Dabei hätten ihm die Kräfte versagt. Der er am Mittwochmorgen sicher Besuch erwartete, habe er in der Wanne ausgeharrt und sich mit heißen Duschen warm gehalten. Der 85-Jährige, der die drei Tage komplett ohne Nahrung verbrachte, kam vorsichtshalber zur Beobachtung in ein Krankenhaus.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens neun Verletzte bei Schüssen in Toronto - Schütze tot
Bei einer Schießerei im kanadischen Toronto sind örtlichen Medienberichten zufolge mindestens neun Menschen verletzt worden, darunter ein Kind. Ein Mann habe das Feuer …
Mindestens neun Verletzte bei Schüssen in Toronto - Schütze tot
Welt-Aids-Konferenz startet in Amsterdam
Amsterdam (dpa) - Rund 18.000 Wissenschaftler, Aktivisten und Politiker beraten ab heute auf der Welt-Aids-Konferenz über Wege zur Bekämpfung der HIV-Epidemie.
Welt-Aids-Konferenz startet in Amsterdam
Brände in Schweden lodern weiter
Über Schwedens Wäldern liegt weiter dichter Qualm. So dicht, dass die Löschflugzeuge mancherorts nicht abheben können. Trotzdem gibt es erstmals seit Tagen gute …
Brände in Schweden lodern weiter
Kampf gegen Aids: Experten warnen vor dramatischem Scheitern
Dem Kampf gegen HIV und Aids wird nicht mehr so viel Aufmerksamkeit geschenkt wie früher. Experten schlagen aufgrund eines starken Anstieges von Neuinfektionen Alarm.
Kampf gegen Aids: Experten warnen vor dramatischem Scheitern

Kommentare