Schwächeanfall

Rentner sitzt tagelang in Badewanne fest

Buxtehude - Weil er einen Schwächeanfall erlitt, saß ein 85-Jähriger in seiner Badewanne fest. Als er nach drei langen Tagen endlich befreit wurde, war der rüstige Rentner auch noch zu Scherzen aufgelegt. 

Ein 85 Jahre alter Mann aus Buxtehude hat wegen eines Schwächeanfalls drei Tage in seiner Badewanne auf Hilfe gewartet. Bei seiner Rettung am Mittwochmorgen habe sich der Rentner trotz seiner misslichen Lage überraschend gut gelaunt und zu Scherzen aufgelegt gezeigt, teilte die Polizei mit. Zwei Beamtinnen hatten sich durch ein Fenster Zutritt zu seinem Haus verschafft.

Der Mann gab an, sich am Sonntagmorgen statt seiner üblichen Dusche für ein Vollbad entschieden zu haben. Dabei hätten ihm die Kräfte versagt. Der er am Mittwochmorgen sicher Besuch erwartete, habe er in der Wanne ausgeharrt und sich mit heißen Duschen warm gehalten. Der 85-Jährige, der die drei Tage komplett ohne Nahrung verbrachte, kam vorsichtshalber zur Beobachtung in ein Krankenhaus.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Schon in der Antike war den Römern der Eingang zu einer Höhle als todbringend bekannt und so setzten passenderweise ein Heiligtum des Pluto, dem Gott der Unterwelt an …
„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto am 24.02.2018: Und? Haben Sie Glück gehabt? Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Acht Millionen Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Zwei Teenager streiten sich in Dortmund-Hörde auf einem Parkdeck, bis eines der beiden Mädchen plötzlich ein Messer zückt – mit fatalen Folgen. Die 15-Jährige stirbt. …
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen
Wer hat den kleinen Nicky Verstappen vor 20 Jahren getötet? Jetzt hat ein DNA-Massentest begonnen - im niederländischen Grenzgebiet, dicht bei Aachen. Die Teilnehmer …
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen

Kommentare