+
Rentner vergisst in Salzburg 20.000 Euro im Taxi (Symbolfoto).

Gibt es Finderlohn?

Rentner vergisst in Salzburg 20.000 Euro im Taxi

In einem Briefumschlag hat eine Taxifahrerin in Salzburg richtig viel Geld gefunden: 20.000 Euro. Doch der Finderlohn in Österreich bemisst sich nach einer wichtigen Frage. 

Salzburg - Ein 79 Jahre alter Rentner hat in Salzburg einen Umschlag mit 20.000 Euro im Taxi vergessen. Die Fahrerin fand das Kuvert und ging zur Polizei. 

Finderlohn: Vergessen oder verloren?

Die Beamten konnten den Besitzer ausfindig machen, wie sie am Dienstag berichteten. Finder können in Österreich Finderlohn bekommen. Wenn eine Sacherichtig verloren wurde, sind es zehn Prozent des Wertes, wenn etwas vergessen wurde, fünf Prozent - das wären in diesem Fall 1000 Euro. Es liegt an der Taxifahrerin, ob sie den Anspruch anmelden will.

Eine ehrliche Finderin hat 20.000 Euro bei der Stadt Hamburg abgegeben. Doch beim Finderlohn hatte sie einfach Pech. Warum? Lesen Sie hier.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bus in Brand geraten
Probleme mit dem Motor und Rauch im Fahrzeug - ein fahrender Bus hat auf der Bundesstraße zu brennen begonnen. Die Insassen mussten die Scheiben einschlagen, um sich zu …
Bus in Brand geraten
Wer hat diesen Grusel-Kopf gesehen? Polizei bittet um Hilfe
Unbekannte haben am vergangenen Wochenende aus einem Museum im Bremer Stadtteil Vegesack einen indianischen Schrumpfkopf gestohlen.
Wer hat diesen Grusel-Kopf gesehen? Polizei bittet um Hilfe
Prozess wirft Schlaglicht auf "Autoposer"
Vor einem Jahr sorgt in Mannheim ein Verkehrsunfall für Schlagzeilen. Ein sogenannter Autoposer ohne Führerschein prallt mit einem Sportwagen gegen Autos und ein Haus. …
Prozess wirft Schlaglicht auf "Autoposer"
Streit um sogenannte Bierbikes vor Gericht
Rollende Partytheke oder sportliches Sightseeing? An den Riesenfahrrädern mit Bierfass an Bord scheiden sich die Geister. Der Betreiber in Berlin darf die Gefährte nicht …
Streit um sogenannte Bierbikes vor Gericht

Kommentare