Keiner hatte die Seniorin vermisst

Tote Rentnerin nach 1,5 Jahren entdeckt

Kassel - Rund eineinhalb Jahre lag eine alte Frau unbemerkt tot in ihrer Wohnung in Nordhessen. Die sterblichen Überreste der 87-Jährigen wurden erst wegen eines Wasserschadens entdeckt.

Die Polizei in Kassel bestätigte am Dienstagabend einen entsprechenden Bericht der „Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen“ (HNA). Keiner der mehr als zehn Nachbarn in dem Mehrfamilienhaus in Lohfelden habe die Seniorin offenbar vermisst.

Die Tote wurde demnach auf ihrem Bett entdeckt, nachdem ihre Wohnung wegen des Ende November in einer anderen Wohnung aufgetretenen Wasserschadens von einem Schlüsseldienst geöffnet wurde. Hinweise auf ein Verbrechen gebe es nicht. Die Kripo gehe davon aus, dass es sich bei der Toten um die 87-jährige Mieterin der Wohnung handelt. Rente und Miete seien per Dauerauftrag auf und von dem Konto der Frau ein- und abgegangen. Die Post habe der Briefträger auf ein Fensterbrett gestapelt, nachdem der Kasten voll gewesen sei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Genau hinsehen: Diese beiden Schönheiten haben ein süßes Geheimnis
Die beiden Freundinnen Sarah Reilly (30) und Maria Luciotti (30) sind totale Fitnessfans. Genau in einem solchem Studio wagten die beiden ein ganz besonderes Experiment …
Genau hinsehen: Diese beiden Schönheiten haben ein süßes Geheimnis
Wie grausam: Bande in China verkauft zehntausende Giftspritzen zum Töten von Hunden
In China hat eine kriminelle Bande zehntausende Giftspritzen verkauft, um Hunde auf der Straße zu töten und sie zum Verzehr zu verkaufen.
Wie grausam: Bande in China verkauft zehntausende Giftspritzen zum Töten von Hunden
Ältestes Plesiosaurier-Skelett entdeckt
Bonenburg (dpa) - Wissenschaftler haben in Bonenburg bei Paderborn das älteste bekannte Fossil eines Plesiosauriers entdeckt. Das Tier habe vor rund 201 Millionen Jahren …
Ältestes Plesiosaurier-Skelett entdeckt
„Bares für Rares“: Erotische Frauen machen Anne glücklich
Bei „Bares für Rares“ werden oftmals skurrile Antiquitäten vertickt. Diesmal ließ das Mitbringsel von Anne (62) im wahrsten Sinne des Wortes tief blicken.
„Bares für Rares“: Erotische Frauen machen Anne glücklich

Kommentare