Rentnerin überlebt drei Wochen im Badezimmer

Paris - Eine französische Rentnerin ist knapp drei Wochen in ihrem eigenen Badezimmer eingesperrt gewesen. Der 69-Jährigen war Anfang November das Türschloss zum Verhängnis geworden.

Es ließ sich aus noch unbekannter Ursache nicht mehr öffnen, nachdem sich die Frau eingeschlossen hatte, berichtete die Tageszeitung “Le Parisien“ am Dienstag. Weil das Badezimmer kein Fenster hatte und ihre Hilferufe zu leise waren, musste die Frau 20 Tage in ihrem Gefängnis ausharren.

Erst dann kam es einem Nachbarn seltsam vor, dass er die alte Dame nicht mehr sah. Der Mann alarmierte die Polizei. Sie befreite die Seniorin mit Hilfe der Feuerwehr. “Wir haben Klopfgeräusche gehört, auch in der Nacht“, sagte der Nachbar der Zeitung.

Statt an Hilferufe habe man an einen rücksichtlosen Hausbewohner gedacht, der zu später Stunde noch heimwerke. Die Frau aus der Gemeinde Epinay-sous-Sénart bei Paris war unterernährt und erlitt einen schweren Schock. Im Badezimmer konnte sie während der drei Wochen nur Leitungswasser trinken.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturz in die Tiefe: Deutscher Ski-Fahrer in französischen Alpen tödlich verunglückt
Ein deutscher Skifahrer ist in den französischen Alpen tödlich verunglückt.
Sturz in die Tiefe: Deutscher Ski-Fahrer in französischen Alpen tödlich verunglückt
Was anfällig für Fake News macht
Manchmal scheint es kaum zu fassen: Das ist doch so offensichtlich falsch, warum glauben so viele Menschen das? US-Psychologen haben eine Theorie dazu entwickelt, was …
Was anfällig für Fake News macht
Bewertungsportal Jameda muss Daten einer Ärztin löschen
Eine Kölner Ärztin will raus aus dem Ärztebewertungsportal Jameda und siegt vor dem Bundesgerichtshof auf ganzer Linie. Ihr Profil muss entfernt werden - und Jameda sein …
Bewertungsportal Jameda muss Daten einer Ärztin löschen
Viele Hass-Kommentare von wenig Nutzern
Haben Nutzer von sozialen Medien wie Facebook einen Hang zum Hass? Nein, sagt eine neue Studie. Hinter Posts, die andere beleidigen, herabwürdigen oder beschimpfen, …
Viele Hass-Kommentare von wenig Nutzern

Kommentare