Um die Erben zu ärgern

Vor ihrem Tod: Rentnerin zerschneidet eine Million Euro

Wien - Eine 85-jährige Österreicherin ist tot in ihrem Bett im Seniorenheim aufgefunden worden - neben fein säuberlich zerschnittenen Geldscheinen im Wert von 950.000 Euro.

Offenbar um ihre Erben zu ärgern, hatte die Rentnerin kurz vor ihrem Tod das Vermögen zerstört. Die Frau war erst fünf Tage vor ihrem Tod in das Altenheim eingezogen. Der Staatsanwalt Erich Habitzl bestätigte die Entdeckung und gab an, er könne nichts für die Erben tun. Dass die Frau das Geld in ihrem Besitz zerstört habe, sei keine Strafsache.

Die Österreichische Nationalbank kündigte jedoch an, die beschädigten Geldscheine zu ersetzen. Womöglich sei die Rentnerin nicht mehr zurechnungsfähig gewesen. Wenn das Geld trotzdem nicht ausgezahlt werde, "würden die Falschen bestraft", sagte der Vizechef der ÖNB, Friedrich Hammerschmidt, der Tageszeitung "Kurier".

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Panik auf Mallorca: Zwei Meter langer Hai am Strand
Mit einem Schrecken kamen zahlreiche Badegäste auf Mallorca davon. Der Grund: Ein zwei Meter langer Hai schwamm im seichten Wasser ganz dicht an ihnen vorbei. 
Panik auf Mallorca: Zwei Meter langer Hai am Strand
Hai-Alarm auf Mallorca: Tier gefangen und eingeschläfert
Ungewöhnlicher Hai-Alarm vor der Südwestküste Mallorcas. Am Samstag und Sonntag lösten mehrere Sichtungen unter Badegästen Panik aus. Ein Tier wurde gefangen - und …
Hai-Alarm auf Mallorca: Tier gefangen und eingeschläfert
Braun, behaart und laut: Dieses Insekt hält Heilbronn in Atem
Kleine, fliegende Insekten sorgen gerade in der Region um Heilbronn für Ärger. In der Dämmerung kommen sie aus ihren Löchern und belästigen die Bürger dort.
Braun, behaart und laut: Dieses Insekt hält Heilbronn in Atem
Zahl brandgefährdeter britischer Hochhäuser steigt auf 60
In London müssen Tausende Menschen wegen Brandschutz-Mängeln ihre Wohnungen verlassen. Darum gibt es viel Ärger. Experten finden immer mehr riskante Hochhäuser im Land.
Zahl brandgefährdeter britischer Hochhäuser steigt auf 60

Kommentare