Mit 1,50 Euro Einsatz

Rentnerpaar knackt Millionen-Jackpot

Saint-Raphaël - Das hat sich gelohnt: Mit einem Einsatz von gerade einmal 1,50 Euro hat ein französisches Rentnerehepaar an der Côte d'Azur 7,5 Millionen Euro gewonnen.

Die beiden Stammgäste knackten in der Nacht zum Samstag den Jackpot eines Geldspielautomaten, wie die Betreiber der Spielbank in Saint-Raphaël mitteilten. Es handle sich um den zweithöchsten Gewinn an einem Spielautomaten in der Geschichte Frankreichs.

"Wir haben bisher nur kleine Summen gewonnen", sagte der gerührte 69-Jährige der Nachrichtenagentur AFP. Er habe mit seiner 67-jährigen Ehefrau seit einer Stunde gespielt, als das Gerät plötzlich den Gewinn angezeigt habe und alle anderen Automaten angehalten worden seien. Er habe wie seine Frau sofort an ihre drei Kinder gedacht, denen sie nun eine Wohnung spendieren könnten, sagte der pensionierte Marinesoladat. Sie seien ein wenig ratlos, aber auch zufrieden, gab das Paar an.

Die frisch gebackenen Millionäre, die nach Angaben der Betreiber seit mehr als 20 Jahren ihr Glück in dem Casino versuchten, planen nun eine Reise. Auch die Obdachlosenhilfe in ihrer Heimatstadt Fréjus, die das Paar seit Jahren unterstützt, darf sich auf eine Spende freuen. An den im Jahr 2009 eingeführten sogenannten Magic Jackpot sind landesweit mehr als 300 Geldspielautomaten in Casinos angeschlossen. Im März 2011 strich ein Spieler einen Hauptgewinn von 9,4 Millionen Euro ein.

AFP

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ ZB (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare