+
Nicht lustig sondern geschmacklos ist das wursthaltige Spaghetti-Gericht.

Der Besitzerin war's Wurst

Restaurant schockt mit "Nazi-Pasta"

Taipeh - Geschmackloser Spaß: Wegen der vielen Wurst in der Sauce hat ein italienisches Restaurant in Taipeh seine Spaghetti "Lang leben die Nazis" genannt. Jetzt musste es auf die Proteste reagieren.

Restaurantbesitzerin Tsao Ya-sin (24) ist sich keiner Schuld bewusst.

Seit der Eröffnung ihres Rock Mill Italian Restaurants vor einem Jahr habe sich aber niemand daran gestört, sagte die 24-jährige Besitzerin am Montag der Nachrichtenagentur dpa. Am Sonntag sei aber ein Fernsehteam aufgetaucht und habe den Wirbel ausgelöst.

Sowohl der deutsche als auch der israelische Repräsentant in Taiwan hatten gegen den Namen protestiert und mangelnde Kenntnisse über die Gräueltaten der Nazis beklagt. „Ich muss zugeben, dass ich wenig über den Zweiten Weltkrieg weiß“, so Tsao Ya-sin. „Ich hätte nie gedacht, dass ein solcher Name soviel Kritik auslösen würde.“

Die "Nazi-Pasta" aus dem Rock Mill Italian Restaurant in Taipeh soll jetzt umbenannt werden.

Das Restaurant arbeitet jetzt an einem neuen Spaghetti-Gericht. „Es tut mir so leid“, sagte Tsao. „Wir werden den Namen so schnell wie möglich in „Weltmeister“ umwandeln, um stattdessen den deutschen Fußballweltmeister zu würdigen. Solange können wir nur Papier in unsere Menüs kleben.“

Ihr Lieferservice nahm am Montag aber vorerst unverändert Bestellungen für die berüchtigten „Nazi“-Spaghetti an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen
Tokio - Nach der Atomkatastrophe in Fukushima wurden den Opfern kostenlose Ersatzwohnungen gestellt. Jetzt soll das staatliche Wohngeld gestrichen werden - eine Tragödie …
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion