Rewe-Hacker stellt sich

Köln - Der mutmaßliche Rewe-Hacker ist in Haft. Der 23-Jährige Niederrheiner soll die Daten von 50 000 Kunden des Konzerns gestohlen und im Internet veröffentlicht haben.

Lesen Sie dazu auch:

Hacker-Angriff: Daten von Rewe-Kunden im Netz

Die Kölner Polizei hatte den Mann bereits Anfang dieses Monats ermittelt, doch zunächst nicht gefasst. Am Mittwoch habe sich der Gesuchte in Begleitung seines Anwalts im niederrheinischen Geldern gestellt, sagte ein Kölner Polizeisprecher am Freitag.

Die Tricks der Daten-Hacker

Die Tricks der Daten-Hacker

Da gegen den Mann auch ein Haftbefehl wegen eines Einbruchs vorlag, wurde er in der JVA Kleve inhaftiert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weiter Kritik an Deutscher Bahn wegen Rheintalstrecke
Immerhin der Zeitplan steht: In gut sechs Wochen am 7. Oktober sollen wieder Züge über die Rheintalstrecke bei Rastatt fahren. Doch Kritik und Forderungen an die Bahn …
Weiter Kritik an Deutscher Bahn wegen Rheintalstrecke
Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt
Die Eltern der vermissten Schwedin Kim Wall haben nun Gewissheit: Ihre Tochter starb bei einem Interview auf dem U-Boot des Erfinders Peter Madsen. Doch was geschah, …
Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt
Reformationstag 2017: Wann ist der Termin und ist es ein Feiertag? 
In Deutschland bekommen wir 2017 einen zusätzlichen Feiertag geschenkt! Der Reformationstag ist eigentlich nur in einigen evangelischen Bundesländern ein gesetzlicher …
Reformationstag 2017: Wann ist der Termin und ist es ein Feiertag? 
Kind isst Fischstäbchen in Schule - kurze Zeit später ist es tot
„Fish and Chips“ ist das Leibgericht in England. Dieses Essen wurde einem Neunjährigen jetzt zum Verhängnis. In einer Schulmensa in Birmingham hat er die Speise gegessen …
Kind isst Fischstäbchen in Schule - kurze Zeit später ist es tot

Kommentare