Riesen-Piranha aus russischem See gefischt

Moskau - Der Fang eines 2,4 Kilogramm schweren Piranhas hat an einem See in Südrussland für Aufregung gesorgt. Falls der Riesen-Raubfisch gelaicht hätte, wäre das Schwimmen in dem See gefährlich.

Das sagte ein Sprecher der Stadt Batajsk am Montag.  Die Behörden wollen nach Angaben der Agentur Interfax nun prüfen, ob sich noch weitere der wegen ihrer rasiermesserscharfen Zähne gefürchteten Fische in dem See tummeln.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Vermutlich hätten Anwohner den in südamerikanischen Flüssen beheimateten Piranha ausgesetzt, der normalerweise bis zu einem Kilogramm schwer werde, hieß es. Die Tiere treten in der Regel in Schwärmen auf und sind außerordentlich gefräßig.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Hessisch Lichtenau - Bis minus elf Grad war es, als eine 19-Jährige in Nordhessen nachts nur kurz zum Rauchen raus wollte. Sie starb im Frost. Die genauen Umstände geben …
Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Bad Friedrichshall - Der Prozess um den Mord an einer Rentnerin ist auch am zweiten Tag nur schwer für die Verwandten der Toten zu ertragen. 
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Santiago de Chile - In Chile toben verheerende Waldbrände. Besonders in den Regionen El Maule und O'Higgins gerät das Feuer immer weiter außer Kontrolle.
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle

Kommentare