Riesenwelle verschluckt 32-Jährige

Eureka - Eine Frau ist im US-Bundesstaat Kalifornien am Strand von einer riesigen Welle in den Pazifik gezogen worden und ertrunken.

Die 32-Jährige sei bei einem Spaziergang mit ihrem Freund und ihrem Hund am Sonntag von der Welle erfasst worden, teilte die US-Küstenwache in Eureka mit. Der Pazifik sei an dem Tag ausgesprochen aufgewühlt gewesen mit Wellen von drei bis viereinhalb Metern Höhe, sagte ein Mitarbeiter der Küstenwache.

Die sogenannten „schleichenden Wellen“, die plötzlich und unerwartet gegen die Küste schlagen, haben in diesem Winter bereits vier Menschen das Leben gekostet. Der Winter sei eine besonders gefährliche Zeit und Wellen dieser Art könnten jeden überraschen, warnte die Küstenwache. „Spaziergänger sollten dem Meer nicht den Rücken zuwenden“, hieß es weiter.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Amatrice - Erdbeben-Tragödie in Italien: Eine Lawine verschüttet ein Hotel mit vermutlich 30 Menschen. Retter befürchten viele Tote. „Hilfe, Hilfe, wir sterben vor …
Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Sölden - Obwohl Experten vor Lawinen gewarnt hatten, ist ein Deutscher in Sölden auf die Piste gegangen - und kam durch ein Schneebrett, das er wohl selbst ausgelöst …
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Spätestens seit Alexander Gerst können sich wieder viele Deutsche für den Weltraum begeistern. Nun könnte es bald neue Abenteuer von einem Deutschen im All zu erzählen …
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet
Teheran – Ein siebzehnstöckiges Einkaufsgebäude ist in Irans Hauptstadt Teheran nach einem Großbrand eingestürzt. Viele Feuerwehrmänner, die gerade das Feuer löschen …
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet

Kommentare