In Hongkong

Riesige Weltkriegsbombe entschärft

Hongkong - Fast eine Tonne schwer und 1,70 Meter lang: Die größte jemals in der Metropole entdeckte Weltkriegsbombe hat die Polizei in Honkong entschärft. Rund 2.300 Menschen wurden evakuiert.

Die Polizei in Hongkong hat am Freitag die größte jemals in der Metropole entdeckte Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Der fast eine Tonne schwere Blindgänger war am Vorabend von Bauarbeitern gefunden worden. Fast 2.300 Menschen aus umliegenden Häusern und Hotels wurden vor der Entschärfung in Sicherheit gebracht. Der Polizei stammte die 1,70 Meter lange Bombe von der US-Marine.

"Technische Probleme" verzögerten Entschärfung

Bei einer Explosion hätte der Sprengsatz die umliegenden Gebäude zum Einsturz gebracht, erklärte die Polizei. Wegen "technischer Probleme" brauchten die Experten 15 Stunden und damit deutlich länger als geplant, um die Bombe zu entschärfen.

„Wir haben uns nicht getraut, die Bombe zu bewegen“, sagte Yuen Honwing vom Kampfmittelbeseitigungsdienst anschließend der Agentur. Stunden, um das Geschoss zu entschärfen.

Um an den Sprengstoff zu gelangen und den Sprengsatz zu entschärfen, mussten mehrere Löcher gebohrt werden. Die Bombe wurde vermutlich 1945 über der heutigen chinesischen Sonderverwaltungszone abgeworfen.

Der Blindgänger gehörte zu den größten Bomben, die im Zweiten Weltkrieg von den USA über Hongkong abgeworfen wurden, wie die Hongkonger Zeitung „South China Morning Post“ berichtete. Während des Krieges hatten japanische Truppen Hongkong besetzt.

Kurz nach dem Angriff auf Pearl Harbor 1941 griffen die Vereinigen Staaten selbst direkt in den Krieg ein. Rund ein Jahr später begannen US-Streitkräfte Luftangriffe auf Hongkong.

afp/dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko
Der Präsident dankt der Bevölkerung: "Tapfer und mit Solidarität" hätten die Mexikaner auf das Erdbeben reagiert. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern ist ein …
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko
Polizeibewerber in NRW dürfen kleiner als 1,68 Meter sein
Münster (dpa) - Eine vom Land Nordrhein-Westfalen geforderte Mindestgröße von 1,68 Meter für männliche Polizeibewerber ist unzulässig. Das hat das Oberverwaltungsgericht …
Polizeibewerber in NRW dürfen kleiner als 1,68 Meter sein
Gericht: Polizeibewerber in NRW muss nicht über 1,68 Meter groß sein
Weil er nur 1,66 Meter groß ist, wurde ein 32-jähriger Polizeibewerber vom Auswahlverfahren ausgeschlossen. Er klagte gegen die Mindestgröße und gewann. 
Gericht: Polizeibewerber in NRW muss nicht über 1,68 Meter groß sein
Erdbeben in Mexiko: Zwölf Personen aus eingestürzter Schule gerettet
Genau 32 Jahre nach dem Jahrhundertbeben wird Mexiko erneut von einem Erdbeben dramatischer Stärke erschüttert. In der Hauptstadt stürzen Hochhäuser ein, Menschen werden …
Erdbeben in Mexiko: Zwölf Personen aus eingestürzter Schule gerettet

Kommentare