+
Eine Freundin der Grennans mit dem Riesenhund Hulk.

80 Kilogramm schwer

Dieser Pitbull-Koloss ist nicht einmal ausgewachsen

Concord - Wenn Hulk wütend wird, kann ihn nichts stoppen: Der Pitbull ist 80 Kilogramm schwer, so groß wie ein erwachsener Mensch und er ist ein ausgebildeter Wachhund.

Bei der Familie Grennan aus dem US-Bundesstaat New Hampshire möchte man kein Postbote sein: Ihr Familienhund heißt Hulk und der Name ist Programm. Hulk wiegt unglaubliche 80 Kilogramm und ist erst 18 Monate alt, er wächst also noch! Er wiegt jetzt schon zwei- bis dreimal so viel wie die meisten Pitbulls. Wenn er sich auf seine Hinterbeine stellt, ist er so groß wie sein Frauchen Lisa Grennan. Alleine sein Kopf ist fast dreimal so groß wie der eines Menschen. 

Der dreijährige Jordan reitet auf Hulk

Lisa und ihr Mann Marlon haben auch noch einen dreijährigen Sohn, Jordan, doch um ihn machen sie sich in der Nähe des Riesen-Hundes keine Sorgen - schließlich ist Hulk ein echter Profi: Die Grennans sind Hundezüchter und bilden Wachhunde aus.

Sie vertrauen Hulk zu einhundert Prozent mit ihrem Sohn, sagten sie der „Daily Mail". Jordan darf sogar auf Hulk reiten - bei einem Hund in der Größe eines Schafes bietet es sich ja auch an. Marlon Grennan widerspricht der weit verbreiteten Meinung, Pitbulls seien unberechenbar und aggressiv: „Diese Hunde sind sehr ausgeglichen und sanft - sie sind geeignet zum Kinderhüten.“

Im Netz regt sich Kritik

Diese Meinung scheinen alle Halter von als gefährlich eingestuften Hunderassen zu haben - bis etwas passiert. So finden sich viele Befürworten („Die Menschen haben nur eine falsche Vorstellung von Pitbulls“) auf der Facebook-Seite der Wachhund-Firma der Grennans DarkDynastyK9s  - doch auch Kritiker schreiben („Für Kinder viel zu gefährlich“).

Hulk ist zum Kampf ausgebildet

Ob man einen Hund wie Hulk zu Hause halten sollte oder nicht: Die Grennans bilden ihre Hunde aus, ihre Halter und auf Wunsch ein Revier mit allen Mitteln zu verteidigen. Zu ihrem vierstufigen Programm gehört unter anderem „Kampftraining“, „Beißen auf Kommando“ und „Abwehr mehrerer Angreifer“. Die Hunde der Grennans kosten je nach Ausbildung mehrere zehntausend Dollar.

LKU

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Am Freitag stirbt in Wuppertal ein Mann bei einem Messerangriff, ein weiterer wird lebensgefährlich verletzt. Auch am Samstagabend kommt es in der Stadt zu einem …
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
An zwei Bahnhöfen gab es am Samstag Brandanschläge, die Auswirkungen sind groß: Züge von Berlin nach Hamburg und Hannover werden umgeleitet. Auch am Sonntag läuft noch …
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
Forschern gelingt Sensationsfund in 5,5 Kilometern Tiefe
72 Jahre lang fehlte von dem gesunkenen US-Kreuzer „USS Indianapolis“ jede Spur. Nun wurden Teile des Wracks entdeckt - in 5,5 Kilometern Tiefe.
Forschern gelingt Sensationsfund in 5,5 Kilometern Tiefe
Nach Mord in Hamburg mehrere Täter flüchtig
Gewaltverbrechen in Hamburg-Eppendorf, ein Mensch wird erschossen. Vieles ist laut Polizei noch unklar.
Nach Mord in Hamburg mehrere Täter flüchtig

Kommentare