Gewinn geht nach NRW

Eurojackpot: Glückspilz gewinnt 29,1 Millionen

Münster - Wieder geht ein großer Millionengewinn in der Lotterie Eurojackpot nach Nordrhein-Westfalen. Ein Spieler habe am Freitag rund 29,1 Millionen Euro gewonnen, teilte die Lotteriegesellschaft Westlotto am Samstag mit.

Er habe als einziger die Gewinnklasse 1 getroffen. Aus welcher Region der Glückliche stammt und ob er sich schon gemeldet hat, wurde zunächst nicht bekannt.

Der Glückspilz setzt die Siegesserie von NRW-Tippern fort: Erst am Osterwochenende hatte ein Spielteilnehmer aus dem Rheinland den Jackpot von 76,8 Millionen Euro abgeräumt. Zum Jahreswechsel hatte ein Tipper aus dem Großraum Köln knapp 50 Millionen Euro gewonnen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge verliert Bein bei Unfall auf Rodelbahn - jetzt reagiert der Freizeitpark
Auf einer Sommerrodelbahn hat ein Junge (12) während der Fahrt ein Teil seines Beines verloren. Nach dem schockierenden Unfall im Herbst reagiert der Freizeitpark. 
Junge verliert Bein bei Unfall auf Rodelbahn - jetzt reagiert der Freizeitpark
Leiche im Main identifiziert: Polizei vor Rätsel um 16-jährigen Toten
Leiche im Main identifiziert: Polizei Frankfurt vor Rätsel um 16-jährigen Toten aus Offenbach.
Leiche im Main identifiziert: Polizei vor Rätsel um 16-jährigen Toten
Hotelkette in Las Vegas will Massaker-Ansprüche abwehren
Las Vegas (dpa) - Die US-Hotelkette MGM Resorts will sich nach dem Las-Vegas-Massaker von 2017 vor Ansprüchen schützen. Das Unternehmen habe eine entsprechende Klage …
Hotelkette in Las Vegas will Massaker-Ansprüche abwehren
Nach Höhlen-Drama: Jungen lachen bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt 
Die aus einer Höhle in Thailand gerettete Jungen-Fußballmannschaft und ihr Trainer haben das Krankenhaus verlassen und geben eine Pressekonferenz. Der News-Ticker zur …
Nach Höhlen-Drama: Jungen lachen bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.