+
Lebensmittelklarheit.de ist unter dem großen Interesse zusammengebrochen.

Riesiges Interesse: Lebensmittel-Portal zusammengebrochen

Berlin - Kurz nach dem Start ist ein neues Lebensmitel-Portal zusammengebrochen: 20.000 Zugriffe pro Sekunde waren für zu viel. Lebensmittelklarheit.de ist immer noch nicht wieder erreichbar, doch die Betreiber wollen nachrüsten.

Das neue Internetportal für Verbraucherbeschwerden über Lebensmittel-Täuschungen soll wegen des unerwartet großen Nutzeransturms nachgerüstet werden. Für mehr Kapazität würden externe Server angemietet, teilte der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) als Betreiber der Plattform auf Anfrage am Donnerstag in Berlin mit. Die Erreichbarkeit der Seite www.lebensmittelklarheit.de solle “so schnell wie möglich“ gewährleistet werden. Das Portal war vorerst weiterhin schwer aufzurufen.

Kurz nach dem Start am Mittwoch waren die Server unter bis zu 20 000 Zugriffen pro Sekunde in die Knie gegangen. Für Vermutungen, die Seite könne möglicherweise systematisch lahmgelegt worden sein, gebe es keine Anhaltspunkte, hieß es beim vzbv.

Über das Portal können Verbraucher Produkte melden, wenn sie der Meinung sind, dass Verpackungsangaben Eigenschaften und Inhalte vorgaukeln, die das Produkt gar nicht hat. Es wird vom Bundesverbraucherministerium gefördert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Neandertaler schufen älteste Höhlenkunst
War der Neandertaler ein eher einfacher Zeitgenosse oder ein kunstsinniger Feingeist? Dem modernen Menschen gar ebenbürtig? Neue Funde befeuern die Debatte.
Studie: Neandertaler schufen älteste Höhlenkunst
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
In Nordhessen hat ein Vater offenbar seine wehrlosen Kinder misshandelt. Dabei handelt es sich um ein Zwillingspaar, dass vermutlich auf sehr schmerzhafte Weise gequält …
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Jubel bricht aus im Gerichtssaal, als der Vorsitzende Richter den Freispruch von drei Tierschützern bestätigt. Aus deren Sicht ist das ein Urteil "mit Signalwirkung".
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali
Eine Sturmhaube über dem Gesicht und einen orangefarbenen Overall trägt der Deutsche auf dem Weg zu einer Pressekonferenz. Die Polizei erhebt schwere Vorwürfe gegen den …
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali

Kommentare