+
Der geplante Start der “Discovery“ war am Freitag verschoben worden

Risse am Tank der "Discovery" entdeckt

Cape Canaveral - Die NASA hat am Mittwoch zwei Risse am Tank der US-Raumfähre “Discovery“ entdeckt. Die Schäden könnten den letzten Flug der Fähre weiter verzögern.

Der geplante Start der “Discovery“ war am Freitag verschoben worden, weil während des Betankungsvorgangs ein Leck in einer Wasserstoff-Leitung auftrat. Nach Angaben von NASA-Sprecher Allard Beutel können die je 23 Zentimeter langen Risse auf der Startrampe repariert werden, obwohl dies nie zu vor ausprobiert worden sei.

Zuvor hatten die Ingenieure bereits eine 50 Zentimeter große Beschädigung des Isolierschaums ausgemacht. Risse wie die jetzt entdeckten seien auch schon früher repariert worden, erklärte die Weltraumbehörde NASA weiter.

Die schönsten Bilder aus dem All

"Hubble": Die schönsten Bilder aus dem All

Neu sei, dass die Reparatur jetzt auf der Startrampe versucht werden müsse. Ingenieure suchten nach Wegen, wie das bewerkstelligt werden könne, sagte Beutel. Ob der geplante Starttermin am 30. November eingehalten werden könne, sei noch nicht klar.

Falls die “Discovery“ nicht bis zum 6. Dezember starten kann, müsste der Flug bis zum Februar verschoben werden. Grund ist der Flug einer russischen Rakete zur ISS, um die Crew auszuwechseln.

Anfang des Jahres kommen dann mehrere unbemannte Versorgungsflüge, und danach verhindern ungünstige astronomische Bedingungen den Flug. Das Shuttle hätte eigentlich schon am Montag vor einer Woche zur internationalen Raumstation ISS fliegen sollen, doch technische Probleme und ungünstige Wetterbedingungen hatten immer wieder zu Verschiebungen geführt.

Seit der Zerstörung der “Columbia“ beim Wiedereintritt in die Atmosphäre 2003 ist die NASA auch bei kleinen Schäden an den Shuttles besonders vorsichtig. Damals war ein Teile der Isolierung abgerissen hatte den Hitzeschild beschädigt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser sensationelle Fund könnte die Menschheitsgeschichte revolutionieren
Was Forscher bei einer Grabung am Ur-Rhein entdeckt haben, könnte von großer Bedeutung für die Menschheitsgeschichte sein. Der knapp zehn Millionen Jahre alte Fund wirft …
Dieser sensationelle Fund könnte die Menschheitsgeschichte revolutionieren
Mann rammt Radiomoderatorin Messer in den Hals
Schock beim Radiosender Ekho Moskvy: Ein Mann hat am Montag einer Moderatorin des kremlkritischen Radiosenders mit einem Messer in den Hals gestochen.
Mann rammt Radiomoderatorin Messer in den Hals
Jugendlicher greift mehrere Menschen mit Axt an
Im beschaulichen Schweizer Städtchen Flums kommt es am Sonntagabend zu einem blutigen Gewaltausbruch: Ein Jugendlicher greift mit einer Axt offenkundig wahllos Menschen …
Jugendlicher greift mehrere Menschen mit Axt an
Polizeihubschrauber mit Laserpointer geblendet
Es wirkt wie ein "Dummer-Jungen-Streich", ist aber brandgefährlich: Ein 13-Jähriger soll einen Laserpointer auf einen Hubschrauber gerichtet haben. Für die Besatzung …
Polizeihubschrauber mit Laserpointer geblendet

Kommentare