+
Robin Wolfinger setzte sich gegen 17 Mitbewerber aus ganz Deutschland durch.

Erzieher aus NRW

"Mister Germany" mit Sixpack und Glücksbringern

Linstow - Gut gebräunt sind die Kandidaten angereist, um sich beim Wettbewerb „Mister Germany 2015“ zu präsentieren. Sieger wird einer, der mit vielen Glücksbringern ausgestattet ist.

Robin Wolfinger aus Iserlohn ist "Mister Germany".

Er ist Erzieher, kümmert sich um Kinder und Jugendliche und ist nun als „Mister Germany 2015“ zum schönsten Mann Deutschlands gewählt worden: Der 21 Jahre alte Robin Wolfinger aus Iserlohn in Nordrhein-Westfalen hat am Samstagabend in Linstow (Mecklenburg-Vorpommern) mit 270 Punkten den Titel klar gewonnen, wie eine Sprecherin des Veranstalters am Sonntag sagte.

Der Sieger konnte am Sonntag sein Glück noch nicht fassen. „Ich hatte bisher noch gar keine Zeit, darüber nachzudenken“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Im Alltag arbeitet er mit Jugendlichen in einer Wohngruppe in Fröndenberg/Ruhr. Die Jugendlichen hätten ihn mit reichlich Glücksbringern ausgestattet, sagte er.

Robin Wolfinger setzte sich gegen 17 Konkurrenten aus ganz Deutschland durch. Vize-Mister Germany 2015 wurde mit 210 Punkten der 24-jährige Michael Bauer aus Augsburg, der als Schauspieler und Model arbeitet. Auf Platz drei kam der Automobilkaufmann Mathias Osada (28) aus Hannover.

Vor rund 500 Zuschauern gab es zwei Wertungsdurchgänge, eine Jury kürte den Sieger. Erst mussten die Männer im eleganten Anzug auftreten und sich in einem persönlichen Gespräch beweisen. Danach traten sie in Jeans mit freiem Oberkörper auf. Zum Disco-Song „Y.M.C.A.“ präsentierten sich einige auch mit Indianerkopfschmuck.

Allen gemeinsam war eine für die Jahreszeit auffallende Bräune, die von einem einwöchigen Vorbereitungstreffen am Roten Meer in Ägypten stammte. Dort hatten die Herren nicht nur Zeit für Fitness, Bräunen und Relaxen. Es gab auch einen kleinen Kniggekurs fürs richtige Benehmen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Traurige Gewissheit über verschollenes U-Boot: Explosion im Meer am Tag des Verschwindens
Die Hoffnung schwindet. Die „ARA San Juan“ ist seit einer Woche verschollen. Jetzt ist klar, dass es am Tag des Verschwindens eine Explosion im Meer gab. 
Traurige Gewissheit über verschollenes U-Boot: Explosion im Meer am Tag des Verschwindens
44 Verletzte bei Pfefferspray-Attacke
In einer Bochumer Schule wurde Pfefferspray versprüht. Insgesamt sind dabei 44 Schüler und Lehrer verletzt worden. Die Schule wurde anschließend geräumt.
44 Verletzte bei Pfefferspray-Attacke
Forscher beschreiben 26 neue Zwergfrösche aus Madagaskar
Darmstadt/Braunschweig/München (dpa) - Ein internationales Autorenteam hat 26 neue Arten von Zwergfröschen aus Madagaskar beschrieben. Sie gehören zur Gattung Stumpffia …
Forscher beschreiben 26 neue Zwergfrösche aus Madagaskar
Über die Hälfte seines Lebens zu Unrecht im Gefängnis: 70 Jähriger auf freien Füßen
39 Jahre lang saß ein Amerikaner in Kalifornien im Gefängnis - für eine Tat, die er nie begannen hat. Nun ist Richard Coley, im Alter von 70 Jahren, endlich ein freier …
Über die Hälfte seines Lebens zu Unrecht im Gefängnis: 70 Jähriger auf freien Füßen

Kommentare