+
Ein kleines Kind zusammen mit Roboterkind "Nao". Foto: CITEC/Universität Bielefeld

Testphase

Roboter sollen Migrantenkindern Deutsch beibringen

Bielefeld - Menschenähnliche Roboter sollen Einwandererkindern beim Deutschlernen helfen. An Tablet sollen die Kinder kleinere Sprachübungen machen.

Forscher der Universität Bielefeld testen in den kommenden drei Jahren, ob sich Maschinen mit menschlichen Zügen als Sprachtrainer für Vier- bis Fünfjährige bewähren.

Ausgestattet mit einem Tablet-Computer soll dazu das knapp 60 Zentimeter große Roboterkind "Nao" Kinder mit Sprachschwierigkeiten durch Sprachübungen führen, wie die Hochschule mitteilte. Der französische Roboter soll so programmiert werden, dass er die Stimmungslage und die Lernfortschritte der Kinder erkennen und darauf eingehen kann.

Die Arbeit der Forscher beginnt im Januar. "Nao" soll in etwa eineinhalb Jahren in Kitas zum Testeinsatz kommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Der österreichische Wintersportort St. Anton am Arlberg ist wieder per Auto erreichbar.
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Genf (dpa) - Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den …
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen.
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen

Kommentare