+
Der Hintergrund der Auseinandersetzung der Rockergruppen ist noch unklar.

Vorher stritten zwei Gruppen

Rocker stirbt bei Aachen durch Kopfschuss

Würselen - Ein Unbekannter hat in Würselen bei Aachen am Donnerstagabend einen Mann erschossen. Das Opfer soll nach Polizeiangaben ein Mitglied des Rockermilieus sein.

Die nächtliche Bluttat liest sich wie ein Krimi-Drehbuch: Ein Unbekannter, vielleicht auch mehrere, fährt in Würselen bei Aachen vor einer früheren Kneipe vor. Er zieht eine Waffe und feuert. Im Haus geht eine Gruppe in Deckung, dennoch wird ein 18-Jähriger tödlich getroffen, ein zehn Jahre älterer Mann verletzt. Der Schütze rast davon, unerkannt. Was bleibt, sind Fragen - und etliche Vermutungen. Denn in der deutsch-niederländischen Grenzregion macht ein Machtkampf unter Rockern seit Monaten Schlagzeilen. Und das Opfer hatte Verbindungen in dieses Milieu.

Nach Polizeiangaben erlitt der 18-Jährige einen tödlichen Kopfschuss, die Staatsanwaltschaft konnte dies am Freitag zunächst nicht bestätigen. Eine Obduktion wurde angeordnet. Das zweite Opfer, ein 28-Jähriger, erlitt einen Bauchschuss.

„Es ist noch nicht bekannt, wer die Schüsse abgab“, sagte Staatsanwalt Jost Schützeberg. Auch die Hintergründe der Tat und das Motiv würden noch ermittelt. Konkrete Hinweise gebe es aber noch nicht. Man werde mit den Kollegen in den Niederlanden zusammenarbeiten. Das Opfer stamme nicht aus dem Nachbarland.

Die Polizei vermutet einen tödlichen Streit von Rocker-Gruppen. Es wäre der Höhepunkt der bisherigen Rivalität in der Szene in der Grenzregion. Vor allem in den Niederlanden halten die Gangs in ihren Lederkutten die Polizei in Atem. Nicht nur in Kerkrade, auch in Sittard und anderen Teilen der niederländischen Region Südlimburg gab es in den vergangen Wochen Zwischenfälle. Im Visier hat die Polizei vor allem die verfeindeten Banden Hells Angels und Bandidos. Neben Bandidos und Hells Angels ist auch die niederländische Rockergang Satudarah im Grenzraum aktiv. In Deutschland ist sie verboten worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ferkel stehen auf neues Spielzeug
Wer das Knirpsschweinchen von Michel aus Lönneberga kennt, weiß, wie gerne Schweine spielen. Dabei sind sie durchaus wählerisch.
Ferkel stehen auf neues Spielzeug
Nach Erdrutsch in China schwindet Hoffnung für 118 Verschüttete
Bislang sind bereits 15 Leichen gefunden. Die Bergungsarbeiten nach dem Bergrutsch in Südwestchina sind sehr schwierig. Die Vermissten könnten bis zu 20 Meter unter den …
Nach Erdrutsch in China schwindet Hoffnung für 118 Verschüttete
Mehr als 120 Tote nach Explosion von Tank-Lkw in Pakistan
In Pakistan verunglückt ein Tanklastwagen. Einige Menschen aus der Gegend versuchen, den auslaufenden Treibstoff abzuschöpfen. Der gerät in Brand, es kommt zu einem …
Mehr als 120 Tote nach Explosion von Tank-Lkw in Pakistan
Familie will trotz Asyl-Betrugs Anerkennung
Am Anfang stand eine falsche Behauptung, dann folgte die amtliche Flüchtlingsanerkennung. Wenig später hieß es dann: Kommando zurück, der Schwindel war aufgeflogen. …
Familie will trotz Asyl-Betrugs Anerkennung

Kommentare