Wegen Bestechungsvorwurf

"Röckli gelüpft": Polizistin landet vor Gericht

Bern - "Sie hat ihr Röckli gelüpft." Mit tiefen Einblicken soll eine Polizistin bei einer Verkehrskontrolle versucht haben, zwei Beamte zu bestechen. Jetzt landete sie dafür vor Gericht. Wie die Sache ausging:

Bei einer Verkehrskontrolle auf der Autobahn bei Bern kam es zu einem eher ungewöhnlichen Zwischenfall. Weil sie einem Camper zu nah aufgefahren war, ihn dann überholt hatte und über eine Sperrfläche gefahren war, wurde eine angehende Polizistin in Ausbildung an einer Raststätte kontrolliert. Bis hierhin ist noch alles normal. Doch angeblich soll sie dabei versucht haben, sich mit tiefen Einblicken aus der Affäre zu ziehen: "Sie wollte es in Naturalien begleichen und hat das Röckli gelüpft", soll einer der Beamten zu seinem Kollegen anschließend im Auto gesagt haben, berichtet die Berner Zeitung. Die Sache ging weiter an die Staatsanwaltschaft und landete schließlich als Bestechungs-Versuch vor Gericht.

Der Polizist, der die Kontrolle durchgeführt hatte, behauptete in seiner Aussage, dass sie Angst gehabt habe, die Polizeischule abbrechen zu müssen. Sie habe geweint und dann ihren Rock hochgezogen. Als Bestechung habe er es aber nicht wahrgenommen. Alles Quatsch, meint dagegen die Polizistin: "Das ist eine Beleidigung für mich und meinen Verlobten", so die Frau. Der Gerichtspräsident entschied anschließend, dass es keine Bestechung gegeben habe, weil kein eindeutiges Angebot gemacht worden sei. Sie habe zwar gefragt, ob man die Angelegenheit nicht anders regeln könne, aber wie der Rockzipfel dabei ins Spiel gekommen sei, wäre ihm nicht klar.

Das Bußgeld für die Verkehrsdelikte musste sie aber trotzdem zahlen.

Patrick Steinke

 

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Mädchen auf Einbruchstour: Die Münchner Polizei hat Mitglieder einer Bande dingfest gemacht - und spricht von internationalen Strukturen mit womöglich 500 Tätern.
Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Damit hätte wohl niemand gerechnet: Ein kleines Mädchen möchte mit ihrer Familie die Seelöwen an einem Pier in Vancouver füttern. Plötzlich taucht eines der Tiere auf …
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern
Wenn die Partys ausschweifender werden als gedacht, hilft am nächsten Tag nur eines: Im Bett bleiben - und dazu am besten noch ein richtig fettiges Essen. Das dachte …
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern
Unfallzeugin will schlichten und wird krankenhausreif geprügelt
Eine mutige Frau geht dazwischen, als eine Autofahrerin nach einem Unfall von Männern angegangen wird. Dafür wird die 49-Jährige verprügelt und liegt nun schwer verletzt …
Unfallzeugin will schlichten und wird krankenhausreif geprügelt

Kommentare