Die Front eines Polizeifahrzeugs, in dessen Innerem mehrere Personen sitzen
+
Tod einer 20-Jährigen: Die Polizei nahm kurz nach dem Leichenfund die Lebensgefährtin fest. (Symbolbild)

Mit Küchenmesser erstochen

Stich ins Herz: 20-Jährige hat wohl eigene Freundin getötet - Tatverdächtige in Haft

  • Marcus Giebel
    VonMarcus Giebel
    schließen

Hat eine junge Frau ihre Lebensgefährtin mit einem Messer getötet? Diesem Verdacht geht die Staatsanwaltschaft Darmstadt nach. Die nun in U-Haft sitzende 20-Jährige hatte selbst die Polizei alarmiert.

München - Mitten in der Nacht wurde die Polizei auf eine Leiche aufmerksam gemacht. Nicht einmal anderthalb Stunden später erfolgte eine Festnahme. Nun sitzt eine 20-Jährige aus dem hessischen Rödermark im Landkreis Offenbach in Untersuchungshaft. Sie steht im Verdacht, ihre gleichaltrige Lebensgefährtin mit einem Küchenmesser ins Herz gestochen und damit getötet zu haben.

Die Tat ereignete sich offenbar in Nacht von Freitag auf Samstag. Wie die Bild berichtet, wurden die Beamten gegen 1.40 Uhr zu einem Mehrfamilienhaus in der 28.000-Einwohner-Stadt gerufen. Dort wurde in einer Parterrewohnung eine „leblose Person“ entdeckt, deren Körper laut einer Polizeisprecherin „augenscheinlich Zeichen scharfer Gewalt aufwies“.

Leiche in Wohnung entdeckt: Partnerin gerät schnell in Fokus der Mordkommission

Es stellte sich heraus, dass es sich bei der Toten um die Mieterin handelte. Deren Partnerin soll die Polizei informiert haben und sei schnell in den Fokus der mit dem Fall betrauten Mordkommission des Polizeipräsidiums Südosthessen gerückt.

Sie war offenbar in einen benachbarten Ort geflüchtet, hatte von dort noch einmal Kontakt zur Polizei aufgenommen. Darauf ließ sich die Tatverdächtige offenbar gegen 3 Uhr widerstandslos festnehmen, nachdem dem Boulevardblatt zufolge ein Polizeihubschrauber ihren wahrscheinlichen Fluchtweg abgeflogen war.

Leiche in Wohnung entdeckt: Partnerin in U-Haft macht keine Angaben zum Motiv

Am Sonntagmorgen wurde die junge Frau einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Laut der Staatsanwaltschaft Darmstadt besteht der Verdacht auf Totschlag. Zunächst habe die 20-Jährige, die mit der Getöteten zusammenwohnte, keine Angaben zum Motiv gemacht.

Die Bild will von Nachbarn erfahren haben, dass diese das Paar etwa zwei Wochen zuvor nachts stundenlang streiten gehört haben. In der Tatnacht sei es jedoch ruhig gewesen. (mg)

Auch interessant

Kommentare