Rettungsaktion auf dem Tiber

Touristenboot mit Deutschen rammt Baumstamm

Rom - Eine deutsche Touristengruppe hat bei einem Bootsausflug auf dem Tiber einen gehörigen Schrecken bekommen: Das Schiff hatte einen Baumstamm gerammt und trieb daraufhin auf eine Stromschnelle zu.

Momente der Angst für eine deutsche Reisegruppe in Rom: Am Himmelfahrtstag rammte ihr Touristenboot auf dem Tiber einen abgetriebenen Baumstamm, konnte nicht mehr manövrieren und trieb daraufhin unweit der Tiber-Insel auf eine Stromschnelle zu. Das berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Donnerstag. Der alarmierten Fluss-Polizei sei es gelungen, das Boot etwa zehn Meter von der gefährlichen Stelle entfernt aufzuhalten und mit einiger Mühe dann am Ufer festzumachen. Die etwa zwölf Touristen an Bord kamen mit dem Schrecken davon. Sie hatten das Geschehen vom offenen oberen Deck des havarierten Bootes aus verfolgt. Nicht ausgeschlossen wurde, dass der Baumstamm die Schraube des Bootes beschädigt hat.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Messerstecherei in einem Geschäft an einer belebten Straße. Ein Mensch stirbt. Die Polizei hat zwei Jugendliche festgenommen.
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Forscher machen unheimliche Entdeckung in verseuchtem Atomtest-Gebiet
Wo durch die USA vor langer Zeit Atomwaffentests durchgeführt wurden, haben Forscher jetzt eine unheimliche Entdeckung auf dem Meeresboden gemacht. 
Forscher machen unheimliche Entdeckung in verseuchtem Atomtest-Gebiet
Lotto am Samstag vom 19.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Lotto am Samstag, 19.08.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen zu Lotto „6 aus 49“. Hier finden sie die Gewinnzahlen der Ziehung.
Lotto am Samstag vom 19.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Mindestens 20 Tote bei Frontalunfall in Kamerun
Bei der Frontalkollision zwischen einem überladenen Bus und einem Lastwagen sind im Südwesten des afrikanischen Staates Kamerun mindestens 20 Menschen ums Leben …
Mindestens 20 Tote bei Frontalunfall in Kamerun

Kommentare