+
"Burka-Alarm" heißt ein Mainzer Motivwagen, der die rheinland-pfälzische CDU-Chefin Julia Klöckner mit verhüllten Frauen zeigt. Foto: Fredrik von Erichsen

Mainz: Motivwagen verspotten Flüchtlingspolitik

Mainz (dpa) - Die Debatte über den Umgang mit Flüchtlingen ist auch Thema beim Mainzer Rosenmontagszug. Ein Schwerpunkt der heute vorgestellten Motivwagen ist der Streit um die Willkommenskultur.

Dabei wird CSU-Chef Horst Seehofer als Vogelscheuche dargestellt, die auf einem Acker Flüchtlinge verscheucht. "Burka-Alarm" heißt ein Wagen, der die rheinland-pfälzische CDU-Chefin Julia Klöckner mit verhüllten Frauen zeigt.

Wagenbauer Dieter Wenger vom Mainzer Carneval-Verein (MCV) sagte, angesichts der vielen muslimischen Frauen in Deutschland sei die Zahl der Burka-Trägerinnen verschwindend gering. Klöckners Forderung nach einem Burka-Verbot sei daher "Populismus, was hier satirisch auf den Punkt gebracht werden soll".

Mainzer Rosenmontagszug

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
E-Bikes werden immer beliebter. Die Zahl der schweren Unfälle steigt. Oft trifft es Senioren.
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr": Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen bitteren Beigeschmack angesichts der erneuten Bahn- und Straßensperre. Auch in St. …
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Am Sonntag beendete der Papst seine Lateinamerika-Reise. Auch bei seinem letzten Gottesdienst in Lima gab es Proteste wegen Missbrauch-Skandalen in der Kirche.
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Hühnchen oder Rind aus der Flasche: Seit gut sechs Wochen ist Metzgermeister Peter Klassen mit neuen Fleisch-Drinks auf dem Markt.
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“

Kommentare