+
An einer Grundschule in Rostock soll eine Schülerin (7) ihre Lehrerin verletzt haben (Symbolfoto).

Tat in Rostock

Attacke an Grundschule: Schülerin (7) beißt Lehrerin krankenhausreif

An einer Grundschule in Rostock hat sich ein unfassbarer Vorfall ereignet. Eine Lehrerin musste ins Krankenhaus. Eine Schülerin soll sie gebissen haben. 

Rostock - Eine sieben Jahre alte Schülerin soll auf ihre Lehrerin in einer Grundschule losgegangen sein und sie gebissen haben. Das Mädchen habe aus Wut getreten und um sich geschlagen, berichtet die Bild. Die Lehrerin habe daraufhin den Notruf gewählt.

Rostock: Polizeieinsatz nach Zwischenfall an Grundschule

Der Zwischenfall habe sich laut Bild am Mittwochvormittag ereignet. Polizei und Rettungskräfte habe dann die Situation in der Schule beruhigen können.

„Ein 7-jähriges Mädchen einer Grundschule hat am Mittwochvormittag ihre Lehrerin angegriffen“, sagte Polizeioberkommissar und Sprecher der Rostocker Polizei Christopher Hahn gegenüber der Bild. Die Lehrkraft sei verletzt worden und musste in eine Klinik gebracht werden.

Das Mädchen habe „heftig“ zugebissen, sagte ein Polizeisprecher gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Die Lehrerin habe sich ärztlich behandeln lassen, was aber schon aus Versicherungsgründen normal sei, sagte der Sprecher.

In einer Grundschule endete der Tag der Einschulung mit einer Schlägerei. Angehörige prügelten sich. Auslöser für den handfesten Streit war wohl ein Foto.

Rostock: Die Schülerin kam auch ins Krankenhaus

Die Schülerin wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Weitere Maßnahmen würden in Absprache mit dem Jugendamt getroffen, so der Polizeisprecher.

Das zuständige Schulamt wolle sich zum Sachverhalt nicht näher äußern und bezeichnet diesen als „nicht darstellungsbedürftig“, schreibt das Blatt.

Eine Schneise der Verwüstung haben zwei Brüder (4 und 6) im oberfränkischen Kulmbach hinterlassen, wie Merkur.de* berichtet. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 15.000 Euro. Die Mutter ist schockiert.

Auch interessant: An einer Grundschule in Sachsen-Anhalt sorgt ein Fotoverbot für Aufsehen

Ein übler Streich von zwei Jungen sorgte in Bayern für Schlagzeilen, so tz.de*: Die beiden ballerten mit ihren Softair-Pistolen auf den König von Thailand.

ml

*Merkur.de und *tz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: Kreuzfahrtschiff-Passagiere werden nach Deutschland geflogen - Maßnahmen sind getroffen
Neue Rückkehrer aus dem besonders gefährdeten Wuhan landen schon bald in Deutschland. Das Virus erreichte nun währenddessen auch Südkorea.
Coronavirus: Kreuzfahrtschiff-Passagiere werden nach Deutschland geflogen - Maßnahmen sind getroffen
Seehofer: Anschlag in Hanau war „rassistisch motivierter Terroranschlag“
In Hanau (Hessen) werden Menschen mit Migrationshintergrund erschossen. Hessen steht unter Schock. Der Ticker.
Seehofer: Anschlag in Hanau war „rassistisch motivierter Terroranschlag“
Coronavirus: Experte aus China mit düsterer Prognose - auch WHO gibt keine Entwarnung
Das Coronavirus fordert über 2000 Todesopfer in China. Zum ersten Mal ist ein Krankenhauschef an der Lungenkrankheit gestorben. Nach neuen Erkenntnissen aus China sind …
Coronavirus: Experte aus China mit düsterer Prognose - auch WHO gibt keine Entwarnung
Vater räumt Tötung von Familienmitgliedern ein
Die Familie sei ihm das Wichtigste im Leben gewesen. Dennoch tötet der Vater zweier Kinder seine Frau und den achtjährigen Sohn.
Vater räumt Tötung von Familienmitgliedern ein

Kommentare