+
Das kleine Eisbärbaby im Rostocker Zoo ist der kleine Bruder vom berühmten Berliner Eisbär Knut.

Eisbärbaby ist ein Männchen

Rostocker Eisbärbaby ist der Bruder von Knut

Rostock - Das kleine Eisbärbaby im Rostocker Zoo ist ein Männchen und damit der Bruder des berühmten Berliner Eisbären Knut. Eisbärenfreunde sollen sich an der Namenssuche beteiligen.

„Unser kräftiges Rostocker Bürschchen wiegt schon 7,5 Kilogramm und macht einen hervorragenden Eindruck“, sagte Kuratorin Antje Zimmermann am Freitag. Der Mini-Eisbär war Anfang Dezember im Zoo zur Welt gekommen und ist der Sohn von Lars, dem Vater von Knut.

Die erste Untersuchung des Bären sei schwierig gewesen, da die überaus fürsorgliche Mutter Vilma ihr Junges kaum aus den Augen gelassen habe. Diese Woche habe sich nun erstmals die Möglichkeit ergeben, die beiden für einen kurzen Augenblick zu trennen. Ende März sollen Mutter und Kind ins Freie kommen, kündigte Zimmermann an. Zoodirektor Udo Nagel rief alle Eisbärenfreunde auf, sich an der Namenssuche zu beteiligen.

Eisbär Knut war im Dezember 2006 im Zoologischen Garten Berlin geboren und von Hand aufgezogen worden. Er starb 2011 an den Folgen einer Gehirnentzündung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tote bei Erdbeben auf Urlaubsinsel Ischia
Angela Merkel ist oft zu Ostern da. Und im Sommer ist Ischia voller Touristen. Mitten in der Hochsaison wackelt die Insel. Häuser stürzen ein, Menschen sterben. Drei …
Tote bei Erdbeben auf Urlaubsinsel Ischia
Bahnsperrung im Rheintal löst Kritik an Bahn und Bund aus
Ein Tunnel sackt ab und eine der wichtigsten Bahnstrecken Europas ist von einem Tag auf den anderen unterbrochen. Nun mehrt sich Kritik an der Krisenkommunikation der …
Bahnsperrung im Rheintal löst Kritik an Bahn und Bund aus
Zahl der Verkehrstoten deutlich gestiegen
Über 1500 Menschen sind von Januar bis Juni auf deutschen Straßen gestorben - mehr als im Vorjahreszeitraum. Das Risiko, bei einem Unfall zu sterben, ist in den …
Zahl der Verkehrstoten deutlich gestiegen
Trotz Tempo 251: Gestochen scharfes Blitzerfoto
Statt mit erlaubten 120 Stundenkilometer war ein Autofahrer bei Dessau mit Tempo 251 unterwegs und wurde geblitzt. Das Foto war trotz der hohen …
Trotz Tempo 251: Gestochen scharfes Blitzerfoto

Kommentare