+
Prinz Charles kommt bald, deshalb sucht man auf den Scilly-Inseln nach den Absperrkegeln fürs Parkverbot.

Bevölkerung soll suchen

Vor royalem Besuch: Die Scilly-Inseln suchen ihre Absperrkegel

London -  Vor einem Besuch des britischen Thronfolgers Prinz Charles auf den englischen Scilly-Inseln hat die dortige Polizei verzweifelt nach ihren Absperrkegeln gesucht.

Der Polizist Colin Taylor forderte am Dienstag die Bevölkerung auf, doch mal in Garagen, Gärten, Zimmern von Teenagern und „Parkplätzen von methodistischen Gemeinden“ nachzusehen. „Falls ihr sie „ausgeliehen“ habt für „Projekte“, können wie sie bitte wieder haben“, schrieb er auf Facebook, und rief für die kommenden zwei Wochen eine Amnestie für die Rückgabe der Hütchen aus.

Die Kriminalitätsrate auf den kleinen Inseln vor der Küste Cornwalls ist in der Regel niedrig, es leben dort insgesamt gut 2000 Menschen. Am Dienstag kamen dort Thronfolger Charles (66) und seine Frau Camilla (68) zu Besuch. Ohne die Absperrkegel fiel es der Polizei offenbar nicht ganz leicht, das nötige Parkverbot durchzusetzen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Tote bei Busunglück in Italien
Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Bus-Experten sprechen von tragischen Umständen: Die …
16 Tote bei Busunglück in Italien
Festnahmen zwölf Jahre nach millionenschwerem Diamantenraub
Amsterdam - Zwölf Jahre nach dem Raub von Diamanten im Wert von rund 75 Millionen Euro auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol hat die Polizei sieben Tatverdächtige …
Festnahmen zwölf Jahre nach millionenschwerem Diamantenraub
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“
Verona - Bei einem schlimmen Unglück nahe Verona in Italien sind mindestens 16 Menschen gestorben, dutzende wurden verletzt. Ein Bus wurde für Schüler aus Ungarn zur …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“
Tödliche Meuterei in Gefängnis: Soldaten im Einsatz
Natal - Nach der tödlichen Meuterei in einem Gefängnis im Nordosten Brasiliens haben Soldaten damit begonnen, durch die nahe gelegene Stadt Natal zu patrouillieren.
Tödliche Meuterei in Gefängnis: Soldaten im Einsatz

Kommentare