Rückrufaktion

Kik ruft Hunde-Adventskalender zurück

Bönen - Achtung Hundebesitzer: Das Unternehmen Kik ruft einen Adventskalender für Hunde zurück. In einigen Leckerli wurden Metallsplitter gefunden. Die Hintergründe und Produkt-Details:

Nach dem Fund von Metallsplittern in einigen Leckerli ruft das Unternehmen Kik einen Hundesnack-Adventskalender zurück. Es könne in Einzelfällen nicht ausgeschlossen werden, dass sich in den Hundekeksen in Knochenform Metallsplitter befänden, teilte das Unternehmen am Donnerstag im westfälischen Bönen mit.

Der auf 50 Cent reduzierte Kalender (ursprünglich 1,99 Euro) sei deutschlandweit ausgeliefert worden, sagte eine Sprecherin. Auch in Österreich, Tschechien, Slowenien, Ungarn, Polen, der Slowakei und den Niederlanden sei der in China produzierte Kalender zu kaufen gewesen.

Der Artikel aus der Warengruppe/WGR 617 mit der Auftragsnummer 80652/00 könne in allen Verkaufsstellen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis werde erstattet. Das Unternehmen vertreibt vor allem Textilien zu günstigen Preisen, aber auch Geschenkartikel, Spielwaren und Heimtextilien.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Schneefällen ist Zermatt wieder nur per Helikopter erreichbar
Der Wintersportort Zermatt in der Schweiz ist nach ergiebigen Schneefällen erneut nur noch aus der Luft erreichbar.
Nach Schneefällen ist Zermatt wieder nur per Helikopter erreichbar
Vier Tote bei Hotelbrand in Prag - auch ein Deutscher gestorben
Ein Feuer überrascht Dutzende Touristen in einem Prager Hotel. Der Rauch breitet sich im ganzen Gebäude aus. Der Einsatz in den verwinkelten Fluren gestaltet sich …
Vier Tote bei Hotelbrand in Prag - auch ein Deutscher gestorben
Autobahn bei Hannover nach Unfall eines Viehtransporters stundenlang gesperrt
Nach einem Unfall eines Viehtransporters ist die Autobahn 2 nahe Hannover am Samstag stundenlang gesperrt worden.
Autobahn bei Hannover nach Unfall eines Viehtransporters stundenlang gesperrt
Polizei holt betrunkenen Piloten aus Cockpit
Ein betrunkener British-Airways-Pilot ist kurz vor dem Start seiner Passagiermaschine nach Mauritius festgenommen worden.
Polizei holt betrunkenen Piloten aus Cockpit

Kommentare