+
Rente

Täter stürmte Laden mit Schwert

Rüstige Kioskbesitzerin vertreibt Räuber mit Zeitungen

Berlin - Eine 70-jährige Kioskbesitzerin und ihr ein Jahr älterer Ehemann haben in Berlin-Wedding zwei maskierte Räuber in die Flucht geschlagen - mit ungewöhnlichen Mitteln.

Wie die Polizei mitteilte, waren die beiden Täter mit einem Schwert bewaffnet am Mittwochabend in den Laden gestürmt. Einer der beiden forderte Geld und schlug zur Einschüchterung mit dem Schwert auf einen Zeitungsständer und den Verkaufstresen. Die 70-Jährige warf dem Mann daraufhin einen Stapel Zeitungen entgegen und rief laut um Hilfe, woraufhin ihr Ehemann aus einem Nebenraum gelaufen kam. Die Täter sprühten dem Ehepaar Reizgas ins Gesicht und ergriffen die Flucht - ohne Beute.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urteil gegen Ärztin hat wohl keine Auswirkung auf Zulassung
Das Amtsgericht Gießen hatte die Medizinerin zu 6000 Euro Geldstrafe verurteilt, weil sie auf ihrer Webseite Abtreibung als Leistung angeboten hatte.
Urteil gegen Ärztin hat wohl keine Auswirkung auf Zulassung
Massenpanik in Londoner U-Bahn wohl durch Streit ausgelöst
Zwei Männer streiten sich in London auf dem Bahnsteig einer U-Bahn und lösen mit ihren wohl hitzigen Worten eine Massenpanik aus. Dann sorgen Berichte über Schüsse für …
Massenpanik in Londoner U-Bahn wohl durch Streit ausgelöst
Lotto am Samstag: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen im Live-Stream
Lotto am Samstag vom 25.11.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen. Vier Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen im Live-Stream
Zwischenfall in London: Eine Verletzte bei Evakuierung - Polizei gibt Entwarnung
Zwei Männer streiten sich in London auf dem Bahnsteig einer U-Bahn und lösen mit ihren wohl hitzigen Worten eine Massenpanik aus. Dann sorgen Berichte über Schüsse für …
Zwischenfall in London: Eine Verletzte bei Evakuierung - Polizei gibt Entwarnung

Kommentare