+
Mit Sand oder Gel gefüllte Kondome sollen schneller fliegen als gewöhnliche Kugeln.

Rumäniens Geheimdienst schießt mit Kondomen

Bukarest - Recht ungewöhnliche Methoden werden beim rumänischen Geheimdienst angewandt. Das Amt nutzt Kondome als Geschosse. Warum die Präservative sogar besser als echte Kugeln sein sollen:

Das bestätigte der Sprecher des Inlandsgeheimdienstes SRI, Marius Bercaru, nach Angaben der rumänischen Nachrichtenagentur Mediafax vom Donnerstag. Die Präservative würden mit Wasser, Gel oder Sand gefüllt. Dadurch entstehe ein Gummigeschoss, mit dem vor allem sprengstoffhaltige Pakete vernichtet werden sollten.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Diese Art von Projektilen fliege schneller als gewöhnliche Kugeln, erläuterte der SRI-Mann weiter. Er hatte sich dazu geäußert, nachdem bekanntgeworden war, dass eine SRI-Einheit in Bukarest 50 Kondome angeschafft hatte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Ein Mann erschießt im US-Bundestaat Mississippi acht Menschen an zwei verschiedenen Orten, darunter zwei Jugendliche und einen Polizisten. Seine Begründung für den Tod …
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Mann stirbt in Badesee - Mehrere Kinder gerettet
Polizei und andere Einsatzkräfte in Deutschland blicken auf ein ereignisreiches Badewochenende zurück: Ein Mann trieb regungslos in einem See, drei Kinder konnten noch …
Mann stirbt in Badesee - Mehrere Kinder gerettet
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Drei Frauen und ein 36-jähriger Polizist sind in einem Haus in Bogue Chitto aufgefunden worden, die Leichen von zwei Jugendlichen und sowie einem Mann und einer Frau in …
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand
Sie wollten nur helfen und zahlten am Ende mit ihrem Leben. Zwei Männer wurden bei dem Versuch, zwei muslimische Frauen zu schützen, in einem Zug in Portland erstochen. …
Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Kommentare