+
Die Besucher der Eucharistiefeier zur feierlichen Enthüllung des Heiligen Rocks im Dom zu Trier sind die ersten, die das Gewand aus der Nähe sehen können.

Rund 17.000 Pilger strömen zur Heilig-Rock-Wallfahrt

Trier - Immer mehr Pilger strömen zur Heilig-Rock-Wallfahrt nach Trier: Am Samstag seien rund 17.000 in den Dom gekommen, sagte eine Sprecherin am Sonntag.

Auch am Sonntag halte der Betrieb an: “Es ist ein stetiger Pilgerfluss.“ Die Wallfahrt war am Freitag in Trier eröffnet worden. Im Zentrum steht die Tuchreliquie “Heiliger Rock“ - das Gewand, das Jesus Christus bei seiner Kreuzigung getragen haben soll. Es ist erstmals seit 16 Jahren wieder zu sehen. Die katholische Kirche erwartet zu der Wallfahrt rund 500.000 Pilger. Aus Luxemburg kamen am Samstag rund 1600 Gäste - darunter war auch Ministerpräsident Jean-Claude Juncker.

Der Heilige Rock im Trierer Dom

Der Heilige Rock im Trierer Dom

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare