Ungewöhnliche Komplizin

Russische Katze als Knast-Helfer enttarnt

Komi - Eine Katze wurde in Russland als Knast-Helfer enttarnt. Das Tier sollte auf leisen Pfoten zwei Mobiltelefone zu einem Häftling schmuggeln.

Der Komplize eines Gefangenen habe die Geräte mit Klebeband an dem Tier befestigt, berichtete die Justizbehörde in Uchta rund 1500 Kilometer nordöstlich von Moskau am Mittwoch. Wachleute entdeckten den Vierbeiner aber, wie er an der Gefängnismauer herumtrottete, und vereitelten die Aktion. In der örtlichen Teilrepublik Komi war im Mai 2013 schon einmal ein solcher Versuch aufgeflogen - ebenfalls von einer schwarz-weißen Katze. Die Behörde prüft nun, ob das Tier ein Wiederholungstäter ist.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vier Verletzte bei versuchtem Terroranschlag in New York
Mitten im Berufsverkehr am Montagmorgen knallt es am New Yorker Times Square. Ein 27-Jähriger will sich mit einer Art Rohrbombe in die Luft sprengen. Es gibt vier …
Vier Verletzte bei versuchtem Terroranschlag in New York
Mönchengladbach: Explosion in Mehrfamilienhaus 
Bei einer Explosion in einem Mehrfamilienhaus in Mönchengladbach sind mehrere Menschen verletzt worden. Die Detonation könnte absichtlich herbeigeführt worden sein.
Mönchengladbach: Explosion in Mehrfamilienhaus 
Youtube plant wohl eigenen Musik-Bezahldienst ab März 2018
Wie aus einem Medienbericht hervorgeht, plant die Plattform Youtube einen eigenen Musikservice für März des kommenden Jahres. 
Youtube plant wohl eigenen Musik-Bezahldienst ab März 2018
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft
Ein Vater, der sein Baby beinahe zu Tode geschüttelt hat, muss in der Schweiz in Haft. Es war nicht das erste Mal, dass der Mann so auf das Schreien eines Kindes …
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft

Kommentare