+
Präsident Dmitri Medwedew (Archivfoto)

Russische Marine testet erfolgreich neue Atomrakete

Moskau - Die russischen Streitkräfte haben den erfolgreichen Test einer neuen Atomrakete gemeldet.

Die “Bulawa“ genannte ballistische Rakete sei am Donnerstag von einem Atom-U-Boot im Weißen Meer aus abgeschossen worden und im vorgesehenen Zielgebiet auf der Halbinsel Kamtschatka im Fernen Osten des Landes eingeschlagen, sagte der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Alexei Kusnezow, der Nachrichtenagentur AP. Der Erfolg war wichtig für das Entwicklungsprogramm, das bislang einen großen Teil der russischen Militärausgaben verschlungen, aber kaum Ergebnisse produziert hat.

Von zwölf Tests in den vergangenen Jahren waren alle bis auf fünf Fehlschläge und selbst die angeblich erfolgreichen Versuche sollen fehlerbehaftet gewesen sein. Von offizieller Seite aus wurden Fertigungsfehler für die Misserfolge verantwortlich gemacht. Die “Bulawa“-Rakete soll das neue Rückgrat der russischen Atomstreitkräfte werden und Raketen sowjetischer Bauart ablösen. Die russische Marine hat bereits erste Atom-U-Boote in Auftrag gegeben, die einzig als Trägersystem für die “Bulawa“-Raketen entworfen wurden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann entdeckt sein geklautes Fahrrad -und reagiert sofort
In Berlin klaut ein Dieb ein Fahrrad. Bis hierhin nichts Ungewöhnliches. Doch dann läuft alles anders: der Bestohlene entdeckt sein Rad und rächt sich am Dieb mit einer …
Mann entdeckt sein geklautes Fahrrad -und reagiert sofort
US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben
Nun ist auch ein bekannter US-Talkmaster der sexuellen Belästigung beschuldigt worden. Charlie Rose soll sich vor Kolleginnen entblößt haben. Sein Arbeitgeber zieht die …
US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben
10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert
In einem gerichtsmedizinischen Labor in Großbritannien sind möglicherweise Daten von Tausenden Fällen manipuliert worden. Es gab deshalb bereits Festnahmen.
10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert
Nach mehreren Stunden: Große Störung am Amsterdamer Flughafen behoben
In Amsterdam mussten Passagiere an diesem Dienstag eine Menge Zeit und Geduld mitbringen: Wegen eines technischen Fehler kam es zu Verspätungen. Viele Flüge wurden ganz …
Nach mehreren Stunden: Große Störung am Amsterdamer Flughafen behoben

Kommentare