+
Präsident Dmitri Medwedew (Archivfoto)

Russische Marine testet erfolgreich neue Atomrakete

Moskau - Die russischen Streitkräfte haben den erfolgreichen Test einer neuen Atomrakete gemeldet.

Die “Bulawa“ genannte ballistische Rakete sei am Donnerstag von einem Atom-U-Boot im Weißen Meer aus abgeschossen worden und im vorgesehenen Zielgebiet auf der Halbinsel Kamtschatka im Fernen Osten des Landes eingeschlagen, sagte der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Alexei Kusnezow, der Nachrichtenagentur AP. Der Erfolg war wichtig für das Entwicklungsprogramm, das bislang einen großen Teil der russischen Militärausgaben verschlungen, aber kaum Ergebnisse produziert hat.

Von zwölf Tests in den vergangenen Jahren waren alle bis auf fünf Fehlschläge und selbst die angeblich erfolgreichen Versuche sollen fehlerbehaftet gewesen sein. Von offizieller Seite aus wurden Fertigungsfehler für die Misserfolge verantwortlich gemacht. Die “Bulawa“-Rakete soll das neue Rückgrat der russischen Atomstreitkräfte werden und Raketen sowjetischer Bauart ablösen. Die russische Marine hat bereits erste Atom-U-Boote in Auftrag gegeben, die einzig als Trägersystem für die “Bulawa“-Raketen entworfen wurden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
Heilbronn - Er soll eine schlafende Seniorin getötet und danach arabische Schriftzeichen mit religiösen Botschaften im Haus hinterlassen haben. Vor dem Heilbronner …
Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare