+
Die Ärztin hat der 43 Jahre alten Frau zudem eine Zahnbrücke in schlechter Qualität angebracht. Foto: Maurizio Gambarini/Illustration

Patientin klagt

Russische Zahnärztin zieht 22 gesunde Zähne

St. Petersburg (dpa) - Eine Zahnärztin in St. Petersburg soll einer Patientin 22 gesunde Zähne gezogen haben. Die Ärztin sei wegen Betrugs angeklagt, teilten die russischen Ermittler mit. Sie habe aus der unnötigen Behandlung lediglich Profit schlagen wollen, lautet der Vorwurf.

Die Ärztin habe der 43 Jahre alten Frau zudem eine Zahnbrücke in schlechter Qualität angebracht. Für die Behandlung soll die Ärztin insgesamt rund 850 000 Rubel (rund 13 500 Euro) kassiert haben. Der Vorfall habe bereits vor drei Jahren stattgefunden. Die Behörden untersuchen nun weitere Beschwerden, bei denen die Ärztin ähnliche Behandlungen unternommen haben soll.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Polizei entwischt: Am Bodensee läuft dieser Mörder jetzt frei herum
Die Menschen am Bodensee haben Angst: Dort ist den Behörden ein verurteilter Mörder entwischt. Die Polizei hat eine Großfahndung eingeleitet.
Der Polizei entwischt: Am Bodensee läuft dieser Mörder jetzt frei herum
Deutsche spenden immer mehr
Für den guten Zweck geben Menschen in Deutschland immer mehr Geld aus. Besonders hoch ist das Spendenaufkommen rund um Weihnachten. Bei der Zahl der Spender gibt es …
Deutsche spenden immer mehr
Großbrand auf Schrottplatz: bis zu 1000 Autowracks in Flammen 
Bei einem Feuer auf einem Schrottplatz sind bis bis zu 1000 Autowracks ausgebrannt.
Großbrand auf Schrottplatz: bis zu 1000 Autowracks in Flammen 
Unicef verhindert, dass Minderjährige an Männer verkauft werden
Es war ein Morgen wie jeder andere. Imamatou ging in die Schule und traf dort ihre Freundinnen. Die waren ganz aufgeregt, fragten: „Stimmt das wirklich, Du heiratest?“ …
Unicef verhindert, dass Minderjährige an Männer verkauft werden

Kommentare