Russischer Ex-Agent ringt weiter mit dem Tod

- London - Nach einem mutmaßlichen Giftanschlag in London ringt ein ehemaliger russischer Geheimagent weiterhin um sein Leben. Der Zustand des 43-jährigen Alexander Litwinenko wurde am Montag von Ärzten immer noch als «kritisch» beschrieben. Filmbericht

Der ehemalige Offizier des russischen Geheimdienstes FSB wurde nach eigener Darstellung Anfang November bei Recherchen über die Ermordung der russischen Journalistin Anna Politkowskoja vergiftet. In die Ermittlungen hat sich auch Scotland Yard eingeschaltet.

 Filmbericht

Der Ex-Agent liegt nach britischen Zeitungsberichten vom Montag unter strenger Bewachung in einer Londoner Universitätsklinik. Die Ärzte vermuten, dass er mit dem Schwermetall Thallium vergiftet wurde, das bereits in geringer Dosis tödlich wirkt. Litwinenkos Überlebenschancen wurden von Freunden mit 50 Prozent angegeben.

Scotland Yard bestätigte, dass wegen des Verdachts eines Giftanschlags ermittelt wird. Das britische Außenministerium erklärte, den Ausgang der Ermittlungen abwarten zu wollen.

Auch interessant

Kommentare