Neun Menschen an Bord

Russischer Hubschrauber mit Dynamit abgestürzt

Moskau - Beim Absturz eines mit Sprengstoff beladenen russischen Hubschraubers in Sibirien sind vermutlich alle neun Insassen ums Leben gekommen.

Suchtrupps hätten Leichen und Wrackteile am Unglücksort in einem schwer zugänglichen Teil des Gebiets Irkutsk gefunden, meldete die Agentur Interfax am Montag. Die Maschine vom Typ Mi-8 habe fast zwei Tonnen Dynamit transportiert, um am Fluss Untere Tunguska riesige Eisplatten zu sprengen und Hochwasser zu verhindern. Mehrere ranghohe Beamte hätten das aus der Luft begutachten wollen, teilte der regionale Zivilschutz mit. Die Unglücksursache war zunächst unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trauerfeier für bei Schlägerei getöteten Schüler
Passau (dpa) - Fünf Tage nach der tödlichen Schlägerei von Passau nehmen Familie und Freunde bei einem Trauergottesdienst Abschied von Maurice K.. Der Gottesdienst …
Trauerfeier für bei Schlägerei getöteten Schüler
Eurojackpot am 20.04.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 20.04.2018: Hier finden Sie heute Abend die aktuellen Gewinnzahlen. 34 Millionen Euro sind im Jackpot. 
Eurojackpot am 20.04.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Angriff in Essener U-Bahn: 15-Jähriger in U-Haft
Wieder ein brutaler Angriff von hinten in der U-Bahn: In Essen wird eine junge Frau mit einer Flasche am Kopf getroffen. Die Polizei veröffentlicht ein Video - es führt …
Angriff in Essener U-Bahn: 15-Jähriger in U-Haft
217.000 Euro für Schönheits-Operationen: Diese Frau will aussehen wie eine Karikatur 
Wenn sich eine Frau einer Schönheitsoperation unterzieht, möchte sie in der Regel hinterher besser aussehen. Nicht so Kystina Butel. Sie will einer Karikatur ähnlich …
217.000 Euro für Schönheits-Operationen: Diese Frau will aussehen wie eine Karikatur 

Kommentare